Energieerzeugung

Peter Kern schrieb:

Gute Frage, ich vermute wie allen Perpetuum Mobiles, aus dem Nichts. ;-)

Mich auch.
Harald
--
Für eine korrekte Antwortadresse den Bindestrich entfernen.




Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 15 Oct 2008, Harald Hengel wrote:

Wenn man eine Akte anlegt und dann nichts mehr tut, hat man keine Arbeit damit. Wenn man abweist, gibts eine Beschwerde, die man beantworten muss.
--
Helmut Richter

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

ok, das könnte meine Lücke zum DPMA füllen, offensichtlich hat der Mann eine Patentanmeldung eingereicht.
Das Amt kann im übrigen nur zurückweisen, wenn Prüfungsantrag gestellt wurde. Wurde dazu was im Videobeitrag gesagt?
Und wenn er gestellt wurde, dauert es auch vermutlcih einige Zeit, bis die Anmeldung in der Bearbeitungsreihe dran ist. Das kann durchaus bis zu einem Jahr dauern.
Gruß, Gerlinde
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
de.soc.recht.marken+urheber:

Unser Opi hat den Müll doch gerade erst angemeldet. Der hat mal gerade die Empfangsbescheinigung mit dem Anmeldeaktenzeichen bekommen. Das hat er im Video sogar vorgelesen - dabei aber eine Null vergessen - der arme Kerl ist wohl schon ein wenig senil (was in dem Alter aber nicht wirklich verwundert).
Den Quatsch hat noch kein Prüfer in der Hand gehabt. Und natürlich wird darauf kein Patent erteilt.
ciao volker
--
______________________________________________________________________
http://www.xing.com/profile/Volker_Soehnitz und http://www.soehnitz.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
V0LKER S0EHNITZ schrieb:

Was mich am Meisten an der Geschichte wunderte, dass er nicht einmal das Wasser an der höchsten Stelle zufliessen liess, um wenigstens eine maximale Ausbeute zu bekommen. Er liess das Wasser auf galber Höhe seines Rades einfliessen, der hat wirklich nicht das geringste gerafft.
Ansonsten ist er mit seinem Modell in der Nähe vieler Perpetuum Mobile Bauer, ähnliche Konstruktionen haben viele versucht, allerdings deutlich raffinierter, mit ein und ausfahrenden Behältern, nur funktioniert hat noch keine und wird auch keine.
Nachdem ich mir das Video ein weiteres Mal angesehen habe, glaube ich erkannt zu haben, dass die gezeigte Lampe eine gewöhnliche Autobirne hatte, 18 oder 21 Watt. ;-)
Das mit 150 Watt Eingangsleistung hinzubekommen ist schon fast wieder genial. ;-)
Mich würde einmal interessieren wie der Mann zu der Einschätzung gekommen ist, dass seine Konstruktion die 4-fache Eingangsleistung abgibt. Die Leistungsaufnahme steht doch auf den Geräten und Lampen drauf. Vermutlich hat er mehr als nur physikalische Defizite, mit der Mathematik hapert es wohl auch. :-)
Harald
--
Für eine korrekte Antwortadresse den Bindestrich entfernen.



Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Harald,
Du (raldo-nospam) meintest am 19.10.08:

Aha - der Opi hat also nichts gerafft. Nur eine ganz bescheidene Frage: Du kennst ein Verfahren, mit dem das Wasser ohne zusätzliche Energiezufuhr nicht auf halber Höhe zufliesst, sondern an der höchsten Stelle?
Lass es Dir patentieren.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:

Du scheinst auf seinem Niveau zu sein.

Klar, man fördert weniger Wasser. ;-)

Dafür gibt es leider kein Patent, das ist zu einfach.
Harald
--
Für eine korrekte Antwortadresse den Bindestrich entfernen.



Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald Hengel schrieb:

Nur mal zur Ehrenrettung der vielen Tüftler, die viel Zeit und Einfallsreichtum in die Konstruktion ihrer Maschinen stecken:
Da sind Leute dabei, die selbst Professoren in Erstaunen setzen, und die vor 100 Jahren mit ihren Entdeckungen Weltruhm erlangt hätten, weil sie ohne wesentliche Grundkenntnisse und einfach nur durch Experimente Zusammenhänge herausgefunden haben, die heute erst in höheren Semestern des entsprechenden Studiengangs gelehrt werden.
Man darf sich daher nicht wundern, wenn solche Erfinder von dem ausgehen, was sie sehen, und die wissenschaftliche Erklärung anderen überlassen. Dabei kommt es natürlich oft vor, daß so ein Einzelkämpfer wesentliche Details übersieht, die anderen Leuten aufgrund entsprechenden Fachwissens mehr oder weniger schnell klar werden.
Was die Patentanmeldung betrifft, da kenne ich ebenfalls aus eigener Erfahrung einen Fall, bei dem der Patentanwalt die Anmeldung so umformuliert hat, daß aus einer "Maschine zur Erzeugung von Energie" (also Perpetuum Mobile) eine zur *Umwandlung* von Energie wurde - womit der Erteilung des Patents nichts mehr im Wege stand. Der Anmelder konnte mit der geänderten Beschreibung nichts anfangen, und blieb weiter im Glauben, daß ihm ein Patent auf ein PM erteilt worden sei.
Was die Verwertung eines eventuell erteilten Patents auf das Wasserrad betrifft, da könnte ich mir gut vorstellen, daß sich andere Leute so etwas auch in ihren Garten stellen lassen wollen. Zumindest ist es eindrucksvoller als eine Gartenbeleuchtung mit Solar-Energie, und besser geeignet, Besucher zu beeindrucken.
DoDi
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Doch, dass kann sie! Die Kästen sind voller Wasser und haben, wenn das Rad einmal in Schwung ist, durch ihr Gewicht und den großen Durchmesser des Rades eine gehörige Bewegungsenergie (er spricht von "Hebel"). Da kann man sicher für einige Zeit das Mehrfache an Leistung ziehen - bis das Rad dann stehen bleibt. Vermutlich muss das Konstrukt auch ne gehöige Zeit ans Netz, bevor es die notwenige Umdrehungsgeschwindigkeit erreicht hat.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Kreft schrieb:

Nein, es ist technisch unmöglich!

Das Ding ist relativ leicht und war blitzschnell ich Schwung wie das Video zeigt.
Du verwechselst etwas.
Die Anlage kann kann zwar Energie speichern und hier mit 150 Watt gespeist kurzfristig durchaus aus der Schwungmasse heraus 600 Watt abgeben, aber sie gibt niemals mehr ab als ihr jemals zugeführt wurde.
Harald
--
Für eine korrekte Antwortadresse den Bindestrich entfernen.



Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Harald Hengel schrieb:

doch, sie kann durchaus 600W abgeben obwohl ihr nur 150W zugeführt wurden. W ist allerdings keine Maßeinheit für Energie. ;-)
Gruß, Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Wolfgang Ottenweller schrieb:

Dauerhaft? Und Watt hat keinen Bezug zu Energie?
Harald
--
Für eine korrekte Antwortadresse den Bindestrich entfernen.



Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,
Harald Hengel schrieb:

natürlich nicht.

gleich viel wie Stunde.
Gruß, Wolfgang
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Harald,
Du (raldo-nospam) meintest am 20.10.08:

Klar - im "Pumpbetrieb" (der hier nicht wörtlich zu nehmen ist). So funktioniert u.a. der Elektronenblitz bei Fotoapparaten.

Watt und Joule sind beide Engländer - reicht das als Bezug?
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Damit hier keine Endlosdiskussion aufkommt: Dass sie dauerhaft nicht mehr Leistung abgeben kann als sie aufnimmt, ist unumstritten. Kurzzeitig kann sie das aber. Und nur darum ging es mir. Vielleicht hat der Erfinder ja ein paar dickere Strahler angeschlossen, gesehen: Aha, die leuchten ja, sich zufrieden zurück gelehnt und ein Häkchen hinter "Perpetuum Mobile erfunden: " gemacht. Dass das Rad dabei immer langsamer würde, hat er dann nicht weiter beachtet / beobachtet.

Das weiß ich zwar nicht sicher, aber vom Gefühl her würde ich sagen: Nein. Zitate vom Erfinder: - "40 Wasserkästen" - "Teil des Wassers bleibt in den Kästen" - "da ist das Gewicht so schwer, durch den großen Hebel, dass eine Leistungssteigerung ..."

Vielleicht nur bei entleerten Kästen, die erst nach mehreren Umdrehungen ihre voll Füllung erreichen?

Wir sollten Leistung und Energie nicht verwechseln. Das hast Du nämlich hier zumindest "vermengt". Die Konstruktion gibt niemals mehr Energie ab, als ihr zugeführt wurde. Sie kann aber zu einem beliebeigen (kurzen) Zeitpunkt mehr Leistung abgeben als aufnehmen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Harald,

Ist doch ganz einfach, er hat eine 150 W Pumpe und eienen 600W Generator genommen. Dass das Teil Funktioniert sieht doch jeder. Ich bin stutzig geworden, weil das Teil stand, als die Kamera das zum ersten mal ins Bild nahm. Man würde doch zweckmäßigerweise die Pumpe vom eigenen Generator speisen, wenns denn ginge...
MArte
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

ist mir da was entgangen? Wie kommst Du auf das DPMA? Oder steckt das in dem Video, das ich leider nicht öffnen kann.
Gruß, Gerlinde
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Gerlinde,
Du (seidelger) meintest am 18.10.08:

http://de.wikipedia.org/wiki/DPMA
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

da stehen jetzt viele nette Dinge über das DPMA... was hat das jetzt mit dem OP zu tun? Diese Verbindung fehlt mir ja gerade... Trotzdem danke,
Gruß, Gerlinde
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerlinde Seidel schrieb:

In dem Beitrag trägt der Errichter vor, das seine Anmeldung vor langer Zeit mit einem Aktenzeichen versehen wurde....
... daher auch der Verweis nach d.s.r.m+u
Peter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.