kleine Benzin-Generatoren

Matthias Weingart schrieb:


Lithium Akkus sind sehr empfindlich gegen über und Unterladung. Dann wird das noch schwieriger, da die Spannung-Ladung auch noch von der Temperatur abhängt. Das ganze kann man aber recht einfach über passende Lade-/EntladereglerIC's besorgen, so dass man sich nachher wenig gedanken machen muss.

Laut meinem Anzünder sind es 16Ah. Aber warum nicht an 230 V laden, da hat man min. 3600 W dauerhaft (bei 16A Sicherung)

Schnellladeverfahren gibt es. Vorrausgesetzt, man hat genug Anschluß- leistung vorhanden, dann kann man die schon ordentlich laden.

Das kommt darauf an. Monderne Akkus können mehr als 10.000 Ladezyklen vertragen, vorrausgesetzt, man lädt Sie nicht voll und macht Sie nicht ganz leer (ich meine 20 - 80 %, da sind dann ein paar 10.000 Ladezyklen drin, ich müsste aber noch mal nachsehen)

Wird wohl bei etwa 500 Euro per Stück liegen. Um auf 12 V zu kommen must Du entweder 4 Stück in Reihe schalten und dann auf 12 V runterregeln (Idealerweise mit einem Schaltregler) oder Du schaltest 2 ganz große parallel und setzt einen Spannungswandler dran. Letzteres dürften aber dann zu viel Verluste bedeuten. Ich persöhnlich favorisiere 4 Stück in Reihe, oder um Wandlerverluste zu minimieren, lieber noch mehr in Reihe. Dann sollten aber zusätzliche Schutzmechanismen greifen.
Übrigens, ein einmal unterladener Lithium sollte nicht mehr benutzt werden, da wegen interner Kurzschlussgefahr die Dinger dann Thermisch durchgehen können.
MfG... Pierre Bernhardt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Pierre Bernhardt wrote:

wollte gerade schreiben: "R Ü C K H O L A K T I O N"
MfG
--
das smiley ist im header verborgen


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) schrieb:

Das lag aber an Dreck in den Zellen bei der Herstellung und hat nichts mit dem "Problem" der (ich glaube) Kristalization bei Unterladung zu tun.
Aber es gab auch schon Rückrufaktionen bei denen die Sicherheitselektronik, die letzteres verhindern soll, totaler "Schrott" ist. Soll gerade bei chinesischer Herstellung gern mal passieren. (Quelle Heise Newsticker)
MfG... Pierre Bernhardt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Pierre Bernhardt wrote:

--
das smiley ist im header verborgen


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Erber schrieb:

Naja,
eine 240 Ah Zelle kostet etwa 700 USD + Fracht + Zoll + MWSt. +++ (Abnahme 200 Stück, habe mal gefragt). Die hat dann bei 5,5 kg ca 900 Wh.
Die 3kg sind jedenfalls locker überschritten. Die 300-500 Wh / kg scheinen mir daher eher theoretischer Natur zu sein.
MfG... Pierre Bernhardt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Honda Handy EX 7 http://www.honda.de/content/industry/15336_2350_data.php?mv !9
Kleiner, leiser und sparsammer ist mir nix bekannt.
Schon mal bei den kleinen Leistungen an Akkus gedacht?
CU Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Jürgen Hüser schrub:

Die Dinger glänzen nicht gerade durch Lebensdauer.
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Roland,

Bisher habe ich nur Selbstbauten von Mixern gesehen. Damit man auch in der Pampa eine Margarita schluerfen kann. Die Leute haben meist Motoren von Motorsaegen und dergleichen genommen. Das ist allerdings laut und stinkt.
--
Regards, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Damm schrieb:

Vielleicht sollte man unter "Stirling" suchen. Mit diesem Maschinchen werden ja immer wieder ganz exotische Entwicklungen gemacht. Antrieb für künstliche Herzen, Atomreaktoren für kleine Militärsatelliten, Stromversorgung von Bojen, Schiffs- und U-Bootantriebe, superleise Baustellenkompressoren, Handwärmegetriebene Demomotörchen, Stromversorgung für Laptops, ...
Damit sollte jedenfalls schon eine ordentliche Lebensdauer machbar sein. Habe den aktuellen Anschluss zum Stirling leider etwas verpasst.
Servus Christoph Müller http://www.astrail.de
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Nachtrag: vom 26.-27. September findet in Osnabrück in internationales Stirling Forum statt. Da finden sich sicher auch Leute, die mit 100-Watt-Maschinchen rummachen. Vielleicht auch Hersteller. Genaueres gibts da:
ECOS "International Stirling Forum 2006" Westerbreite 7 D-49084 Osnabrück Germany Fax:+49-(0)541-9778-202. Ohne Voranmeldung 425,- ¤, mit 335,- ¤, Für Studenden gegen Nachweis 65,- ¤ (ohne Tagungsunterlagen).
Servus Christoph Müller http://www.astrail.de
Christoph Müller schrieb:

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Mhh, jo, aber ausser Blockheizkraftwerken (ab 1kW) oder Spielzeug gibt es da nix in Serie in Richtung 100W. Viele, viele Ideen und Spielereien, aber nix Praktisches.
M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Matthias Weingart schrieb:

Frag' mal hier: E. A. Paradissis, VIOLAMP, Athen, Griechenland
oder da: Stirling Systems AG, Schaffhausen, Schweiz
vielleicht auch da: SUNMACHINE Gesellschaft Stirling-Technologien mbH, Nürnberg/Kempten
Microgen Energy Limited, BG Group, Peterborough, Großbritannien könnte auch was haben.
Servus Christoph Müller http://www.astrail.de
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Matthias,

Auch in USA sind 900W die Untergrenze, IIRC. Im 12V Kleinlastbereich habe ich nur Selbstbauten gesehen. Auch welche ohne Lichtmaschine dran, die hatten statt dessen einen Margarita-Mixer an der Welle :-))
Ist wohl eine echte Marktluecke. Allerdings schwer zu bedienen, weil es nicht viele Motoren unter 1PS gibt, die eine einigermassen gesunde Lebensdauer haben. Ausserdem sind das dann so gut wie alles Zweitaktstinker.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Matthias Weingart wrote:

Honda baut kleine Mini-Generatoren:
http://www.honda-engines.com/engines/gx25.htm http://www.honda-engines.com/engines/gx35.htm
(beide um die 3 kg, aber auch ca. 500W-700W, nur 500 ml Tankinhalt)
Im Modellbau (größere Modelle - Flugzeug, Autos. Schiffe) könnte man Benzin-Motoren einsetzen, die ungefähr diese Parameter haben, aber dann die Antriebe direkt ankoppeln, ohne dass erst Strom erzeugt wird. Allerdings braucht man ja zusätzlich Strom für manche Sachen und genau dafür könnte es auch Generatoren geben.
Alternativ im Fahrzeugbau (z.B. kleine Motorräder, Mopeds, Fahrräder mit Benzinmotor), wo man dann Benzinmotor und Lichtmaschine verwendet. Die dürften ungefähr bei 100 Watt, 12V landen, wiegen aber bestimmt ein bisschen mehr als 3 kg.
Trotzdem würde ich an deiner Stelle mal in diesen Bereichen weitersuchen.
Weitere Links: http://www.endress-generators.de
Oder als Bootszubehör: (Hier dann 12 kg (trocken) - 21 kg (voll)) http://www.compass.de (Schiffszubehör) -> Generator http://www.awn-watersports.com -> Generator

In der c't (Computerzeitschrift) kamen ein paar Artikel über mobile Energielieferanten (wechselbare Kartuschen) auf Basis von Methanol für Notebooks und Filmkameras. Da könnte es schon was interessantes geben.
Ralf
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Ralf,
Du (ralfkoenig) meintest am 25.08.06:

Pure Neugier: auch grosse Mini-Generatoren?
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
..

hi, mal gesehen beim modellfliegen. da hat einer einen alten 10cm-motor mit einem alten e-starter zusammengekuppelt(kleiner prop auf der kupplung) auf einen kasten (mit ner alten mopedbatterie drin) gesetzt, und stationaer angeworfen. der startermotor wurde dann als generator betrieben und lud seinen startakku nach. etwas laut und miefig, aber offenbar nuetzlich, sah sehr gut "gebraucht" aus, dicke russkrusten am schalldaempfer etc.
--
lachen ist gesund,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Matthias Weingart schrieb:

Hallo,
da die verschiedenen Motorenbauer so kleine Motoren noch nicht mal fr Rasenmher fertigen gibt es keine passenden Motoren die ein Generatorbauer verwenden knnte. Modellbaumotoren wren zwar klein genug, drften aber nicht die gewnschte Lebensdauer bringen, sind zu laut und zu hochtourig und brauchen was anderes als Benzin. Der Wirkungsgrad von so kleinen Motoren wird auch noch schlecht.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Matthias Weingart wrote:

Wahrscheinlich meinst du benzingetriebene Stromgeneratoren ;-). Ich glaube, http://www.set-zeise.de / _hatte_ mal ziemlich winzige im Angebot. Auch mal ein Kleindiesel- aggregat, was ich aber nicht empfehlen kann, da "Kleindiesel" eh ein Oxymoron ist. Allenfalls als Eichgenerator für Feinstaub und Russ zu gebrauchen...
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Thx. Das kleinste ist das Set1000 mit 14kg; naja Honda Ex7 ist da aber sogar noch kleiner.
M.
--
Bitte auf snipped-for-privacy@pentax.boerde.de antworten.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.