Warum eigentlich neue Leitungen bei alternativen Energiequellen?

On 2012-08-11 07:54, René Schuster wrote:


Möchst Du zurück in die Steinzeit?
Wir werden unsere Zviliation mit Photovoltaik betreiben müssen
1 m² Photovoltaik ersetzt in den nächsten 5 Milliarden Jahren 150 Millionen Tonnen Kohle
Der nach meinen heutigen Erkentnissen realistische Ausbau geht davon aus, daß ALLE Dächer und viele Fassaden bestückt werden müssen
1200 GW Photovoltaik für 900 TWh Jahresertrag
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-11 17:18, Roland Mösl wrote:

Jetzt brauchst Du mir nur noch erklären wo Du die 2-300 TWh Speicher hinstellst und woher die rund 40.000 Milliarden Euro[1] dafür kommen sollen.
[1] Falls der Preis auf die von Dir prognostizierten 160 Euro pro kWh sinkt
--
rs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-11 22:38, René Schuster wrote:

Die Akkus sind nur für den Tag/Nachtausgleich
Für den Saisonausgleich sind 300 TWh Windkraft vorgesehen, die im Winter den meisten Ertrag haben und vor allem die Umwandlung Strom + CO2 + H2O in Methan.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-11 22:38, René Schuster wrote:

1200 GW Photovoltaik mit 3600 GWh Bufferakkus sind nach der Rechnung nur 1800 Milliarden EUR.
Das sind aber 75% dessen um Erdöl, Erdgas, Kohle, Energie aus Biomasse und Uran zu ersetzen.
Derzeit sind Öl- und Erdgasimporte allein 110 Milliarden pro Jahr.
Wenn die USA Aufgrund der Dürre gezwungen sind die Biosprit Produktion wesentlich zu reduzieren, würde dies allein den Ölpreis um US$ 40 erhöhen.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Mösl schrieb:

Die Lebensdauer der Zellen hat offenbar Fortschritte gemacht.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Mösl schrieb am 05.08.2012 15:11:

Haben die Wechselrichter für den Fall nicht grundsätzlich Schutzschaltungen eingebaut, sodass es nicht zu unzulässigen Überspannungen kommen sollte?
Das Schlimmste, was dabei passieren könnte, wäre, dass verfügbare Energie trotz vorhandener Kollektoren nicht genutzt werden kann. Aber das passiert ja ohnehin permanent.
--
Mark

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-01 18:37, Jens Fittig wrote:

Wenn überall Photovoltaik ist, dann als logische Konsequenz Bufferakkus direkt bei der Photovoltaik bevor der Strom ins Netz geht.
Für den Saisonausgleich zentrale Anlagen für die Umwandlung Strom .> Methan.
Bei der Steigerung des Strombedarfs auf 1200 TWh, also im Schnitt 3,5 TWh pro Tag, kann es an einem sonnigen Soomertag aber vorkommen, daß 1 TW Photovoltaik 8 TWh Strom erzeugt.
Davon müssen aber 4,5 TWh Überschuß zu diesen Wandlern verbracht werden.
Macht über 24 Stunden eine Dauerlast von 200 MW.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.