Who killed the electric car?

Am 20.12.11 12:11, schrieb Theodor.Hellwald:


Klar, der schlussendlich haben ja alle Menschen die gleichen Bedürfnisse. Der eine fährt viel, braucht dafür kein Gepäck, hat keine Hunde dabei etc., der andere fährt halt weniger, braucht dafür mehr Platz. Der Dritte 'pflegt' nen Oldtimer, der vielleicht noch wesentlich schlechtere Abgaswerte hat. So what? Am Ende kann das Auto mit den schlechtesten Abgaswerten doch das sein, das absolut am wenigsten schadet. Und WENN, kommt es sowieso nur darauf an.
Man kann sich allerdings auch fragen, was mit dem ganzen Benzin passiert, das die Deutschen da sparen wollen (von den Schweizern gar nicht zu reden... als ob die paar Nasen was ausrichten könnten). Glaubst du das Benzin bleibt im Boden? Oder wird es einfach in China oder Indien etwas günstiger verfeuert? Interessiert das das Weltklima?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 20.12.2011 21:24, schrieb Patrick Kormann:

Ich sehe hier täglich Leute die z.B. mit ihrem Fiat (Polo Klasse) 30 Km nach Hit Garbsen fahren weil sie meinen das dort eine Zahnbürste 20 cent billiger ist als woanders obwohl es in deren Wohnort Basche auch einen Hit Supermarkt gibt! DAS ist der tägliche Wahnsinn! Es müssen auch unbedingt Kinder für 500m im SUV zum Kindergarten gefahren werden.... gleichzeitig jammern solche Idioten rum das sie so wenig Geld haben! DAS nervt.... der ganze Umweltwahnsinn ist mir dabei sowas von Latte..... MfG theo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 20.12.11 21:40, schrieb Theodor.Hellwald:

OK, das versteh ich dann sogar. Solange sie nur jammern ist's ja egal, sobald aber die grossen Umverteiler aka Politiker das Jammern plötzlich hören, wird's unangenehm.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 20.12.2011 21:40, schrieb Theodor.Hellwald:

Da deutet sich aber auch ein Umdenken an. Selbst meine Schwiegermutter, die mich früher mit ihrem 10€-Einkaufszettel in den 13km entfernten Aldi geschickt hat, sieht mittlerweile davon ab, nachdem ich mal die Benzinkosten mit den Mehrausgaben im 900m entfernten "überteuerten" Edeka gegengerechnet habe.
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Theodor.Hellwald wrote:

Nein wieso? Es gibt Leute, die mit Kleinwagen 100000 km im Jahr abspulen und es gibt Leute, die mit "Spritsäufern" nur 2000 im Jahr fahren. Erstere fühlen sich als Umweltschützer, zweitere werden allgemein als Umweltsau wahrgenommen (ganz besonders von ersteren...). Dabei schädigen erstere die Umwelt wesentlich mehr. Darum gehts.
Gruß, Friedrich
und da ist der Smart vorne! theo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 20.12.2011 21:25, schrieb FO:

Schwachsinn! Wenn jemand mit einem Kleinwagen das runterspulen muss weil es nicht anders geht dann ist das besser als wenn er dafür einen SUV nimmt! Und der der nur 2000 fährt ist auch okay wenn er denn dazu so ein Wagen braucht! Aber 99% aller SUV und Geländewagen werden nur in der Stadt o.ä. bewegt und DAS ist Schwachsinn! theo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Theodor.Hellwald wrote:

Niemand behauptet etwas anderes. Aber mit egal was weniger Kilometer fahren ist noch besser, schädigt die Umwelt weniger. Das Problem ist die Definition von "müssen". Für den entstehenden Umweltschaden ist es egal, ob jemand fahren "muß" oder zum persönlichen Vergnügen rumfährt, und auch ob das Fahrzeug mit einem verbrauchten Liter Benzin 5 oder 25 km weit gefahren ist.

Ebenso Schwachsinn wie Doppeltürenkühlschränke, Einfamilienhäuser und 23° Raumtemperatur. Nicht mehr und nicht weniger. Warum nur die SUVs verdammen?
Gruß, Friedrich
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 20.12.2011 22:19, schrieb FO:

Nun, wir haben ein grosses Haus, einen grossen KS, fahren alte Audis aus den 80er Jahren, die Räume wo alte klapprige drin wohnen sind bei uns auf 22 ° der Rest je nach Verwendung bis auf 16 (Flur/Treppenhäuser) und bei uns leben 3 Generationen unter einem Dach. Reicht dir das an Sparsamkeit? Glaub mir, ich habe nachhaltig wirtschaften von klein auf gelernt! Das hier ist die Auto-NG, die für Häuser und KS sind woanders... MfG theo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
FO wrote:

In meinen Augen ist das Neid, gepaart mit (IMHO häufig durchaus berechtigtem) Ärger über das ignorante Verhalten mancher SUV-Fahrer.
Ich habe es hier ja schon öfters dargelegt: Der Mehrpreis eines SUV gegenüber eines konventionellen Pkw ist oft nicht der Rede wert, so kostet etwa ein BMW X5 ausstattungsbereinigt kaum mehr als ein BMW 5er Touring. Auch der Spritverbrauch eines SUV ist heute in vielen Situationen nicht mehr wesentlich höher als der eines vergleichbaren Pkw. Viele SUV-Hasser scheinen immer noch zu glauben, dass jeder SUV zwangsläufig 17 Liter zieht, während andere Autos bei 7 Litern angekommen sind. Das stimmt in der Praxis einfach nicht. Ein BMW X3 2.0 Diesel hat gerade einmal 0,3 Liter mehr Normverbrauch als ein BMW 320 D. Lass es in der Praxis ein Dreiviertelliter sein - davon geht die Welt nicht unter.
Wenn ich allerdings Limousinen von heute mit denen von vor 30 Jahren vergleiche, dann sind heutige Limousinen oft unnötig "sportlich": Geringste Bodenfreiheit, niedriges Dach, stark eingezogene Türausschnitte. Bequem geht anders, kein Wunder, dass die Leute immer mehr SUVs und Minivans kaufen.
Frank
--
Jetzt neu: Zonenblog - Das Weblog zur Kemperzone: http://www.zonenblog.de


Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 20.12.2011 12:11, schrieb Theodor.Hellwald:

Ja, aber das macht keiner. Die Leute sehen das grosse Auto und denken "Klimasau".
Andreas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Meines Wissens ist das ab 2012 in Deutschland so. Die gesamte verkaufte Pkw-Neuwagenflotte eines Autoherstellers darf dann meines Wissens im Durchschnitt maximal 130 Gramm CO2 pro Kilometer in die Luft blasen. Ansonsten werden IMHO massive Strafzahlungen faellig, welche die Autohersteller versuchen werden zu vermeiden. Ein Daimler wird dann halt versuchen z.B. die S-Klasse und die M-Klasse mit Kleinwagen und Elektroautos auszugleichen.
Btw, wie heute bekannt wurde, verzoegert sich die Markteinfuehrung vom Smart ED Generation 3 auf September 2012.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

.... die Fortsetzung folgt: The Revenge of the Electric Car
ab 24. Januar auch auf DVD http://www.revengeoftheelectriccar.com
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Etwas mehr Hintergrundwissen vorhanden?
K.L.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2011-12-18 17:56, Martin Kobil wrote:

http://independence.wirsol.de/wissen/wie-die-ersten-serienreifen-elektroautos-verschwanden/4777
Der Täter ist der Bleiakku und andere unzureichende Technik vor 100 Jahren.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 28.12.2011 14:44, schrieb Roland Mösl:

Und der fehlende Synergiegedanke zwischen Straße und Schiene. Damit hätte es nämlich auch mit Bleiakkus und diverser "unzureichender Technik" in den Autos funktioniert, das E-Auto zum Standard zu machen.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das wird mir nicht nachvollziehbar.
Andererseits: grosse Ladestationen fuer E-Cars koennten mit Bahnlinien zusammengebracht werden (Park&Ride).
K.L.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.12.2011 17:47, schrieb Karl-Ludwig Diehl:

Astrail-Konzept. http://www.astrail.de/Uebersicht.pdf Desweiteren http://www.astrail.de/railtaxibilder.htm http://www.astrail.de/astrohs.htm

Bringt nicht viel.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja, und das vielleicht sogar mit Fahrzeugen, welche unterhalb von dem angesiedelt sind, was wir heute so als Auto bezeichnen. Und zwar nicht nur von der Laenge her, sondern auch von der Breite und vom Gewicht. Spart Parkflaeche, spart Energie, spart Kosten und macht die Luft rein. Nur fuer deutsche Witterungsverhaeltnisse waeren vielleicht Tueren und Lueftung/Heizung/Klima nicht schlecht, gibt es uebrigens ab Maerz 2012 zu kaufen:
http://www.youtube.com/watch?v=olpPlA3KAks

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Sehe ich auch so. In NYC fahren kleinere Polizei- fahrzeuge, in der nur eine Person sitzt. Ich vermute Elektroantrieb. Die Parkverwaltung hat unzaehlige E-Cars im Einsatz. Aehnliche Fahrzeuge werden spaeter sicher aktuell fuer Stadtbesucher, Pendler, Stadtbewohner, Touristen, usw.

Luftreinhaltung, um Lebensqualitaet in Staedten herbeizufuehren, wird sicher erzwungen. Park- plaetze in Metropolen sind kaum noch vorhanden. Parkhaeuser sind auf Manhattan sehr teuer und kostet bei guenstiger Monatsgebuehr 2 1/2 mal dessen, was ein Monatsticket im Oeffentlichen Nahverkehr kostet. Park&Ride-Systeme helfen weiter, da die Subway nicht alle Pendler aufneh- men kann. E-Cars fuer innerstaedtischen Verkehr wird sicher ein Muss.


http://www.youtube.com/watch?v=olpPlA3KAks

Die Nutzergruppe dafuer gibt es.
K.L.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Welche sind das? http://policecarwebsite.net/fc/ny/nypd/nypdcars.html
Die GEM Electric Vehicle? http://www.polarisindustries.com/en-us/gem-electric-car/shopping-tools/Pages/overview.aspx
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.