Glühbirne

Hallo NG,
ein paar Fragen mal zur Glühbirne.
Welches ist die Ursache das manche Lampen verschiedenfarbiges Licht abgeben?
(weiß/ gelb) Hängt das mit den Gasen z. B. Neon zusammen?
Wie sieht es mit der Lebensdauer einer normalen Glühlampe vs. einer
Energiesparlampe aus?
Hier soll es ja Unterschiede geben ist so was irgendwie belegt?
MFG
HL
Reply to
Holger Lange
Loading thread data ...
Holger Lange schrieb:
Hallo Holger,
Also in Glühobst ist im Regelfall ein Edelgas oder ein Molekulares Gas. Die Glühbirne heisst Glühbirne, weil sich im inneren ein Draht (meist Wolfram), der durch angelegten Strom zum glühen und damit zum aussenden von Licht (Photonen) gebracht wird. Dabei wird die meiste Energie in Wärme umgewandelt und ca. 5% zu Licht. Das Gas dient als Schutzgas, damit der Draht nicht oxidiert und zu Staub zerfällt. Die Farbe hängt von der Zusammensetzung des Drahtes, des angelegten Spannung u.ä. ab. Leuchtstoffröhren (Umgangssprachlich "Neonröhren") haben gar nichts mit Neon zu tun und unterscheiden sich auch in der Art der Lichterzeugung von Glühbirnen.
In einer Energiesparlampe wird durch anlegen einer Spannung mehr oder weniger direkt Licht "erzeugt" Das Gas unterliegt nur sehr geringer Änderung. Bei Glühlampen verdampft der Draht langsam aber stetig, so dass er irgendwann reisst.
mfg
Stefan
f'up gesetzt an de.sci.physik
Reply to
Stefan Eisele
Holger Lange schrieb:
Gelbe Glühbirnen sind einfach gelb lackiert.
Was meinst du genau mit belegt?
Mfg Matthias
Reply to
Matthias Frank
"Holger Lange" schrieb im Newsbeitrag news:47bc58d9$0$10624$ snipped-for-privacy@news.freenet.de...
Unter anderem. Aber erstmal die vollkommen unterschiedlichen Funktionsprinzipien: _Glühl_ampe vs. _Gasentladungs_lampe
Hilft vielleicht:
formatting link

formatting link
du gelesen?
cu, Thomas
Reply to
Thomas Endt
"Thomas Endt" schrieb [...]
Args, falscher Link, sollte heißen:
formatting link

Reply to
Thomas Endt
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Stefan Eisele schrieb:
... Glühlampe. Das Leuchtmittel, mit dem man sie betreibt, ist elektrische Energie.
Allgebrauchslampen (das sind normale Haushaltsglühlampen) sind auf eine Betriebsdauer von ca. 1.000 Stunden ausgelegt. Durch Senkung der Fadentemperatur könnte man die verlängern, das ist aber nicht sinnvoll, weil dadurch die Lichtausbeute stark sinkt. KLL (das heißt Kompakt-Leuchtstofflampen und nicht etwa Konzentrationslagerleitung) halten annähernd 8-10mal so lange.
Das ist nicht "belegt", sondern das ist so.
Gruß aus Bremen Ralf
Reply to
Ralf Kusmierz
Schaust bei der Stiftung Warentest, die testen das regelmäßig. Einige Energiesparlampen haben sie auch nach 15.000 Betriebsstunden nicht kaputt bekommen.
LG Andy
Reply to
Andreas Erber
Holger Lange schrieb:
Meinst du die bläulichen Zickenfunzeln an Autos (meist in Kombination mit anderem Unsinn?).
Die als "Xenon-Light" oder ähnlich beworbenen H1, H4, H...-Lampen sind ganz einfach Halogenlampen wie normale H1, H4, H.... Um bläuliches oder weißliches Licht zu erzeugen, wird mit Hilfe eines Metallbelages auf der Innenseite des Glaskolbens der rote Lichtanteil aus der Glühwendel ausgefiltert.
Dadurch wirkt das Licht "weißer", allerdings auf Kosten der Helligkeit.
Echte Auto-"Xenonlampen" sind Hochdruck-Quecksilberdampf-Gasentladungslampen, bei denen Xenon beigemischt ist, damit die Lampe auch schon kurz nach dem Einschalten genügend Licht abgibt. Der Quecksilberdampf übernimmt dann nach ca. 1 min. Solche Lampen für's Auto haben die Bezeichungen Q... und können nur in dafür gedachten Scheinwerfern und mit geeigneten Vorschaltgeräten eingesetzt werden.
Mit freundlichem Gruß
Jan
Reply to
Jan Kandziora
Ralf Kusmierz schrieb:
Richtig.
Fshalc. "Leuchtmittel" ist der Sammelbegriff für Glühlampen, Leuchtstoffröhren, Kompaktleuchtstofflampen, Metalldampflampen etc. pp.
HTH,
Sebastian
Reply to
Sebastian Suchanek
Ralf Kusmierz schrieb:
Ist es nicht so, dass diese Dimensionierung keine technische Notwendigkeit, sondern rein betriebswirtschaftliches Kalkül ist?
Reply to
Thomas Thiele
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Thomas Thiele schrieb:
Das steckt in dem Begriff "Auslegung" drin, ja.
Gruß aus Bremen Ralf
Reply to
Ralf Kusmierz
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Sebastian Suchanek schrieb:
Nein.
Es gibt keine "Leuchtmittel". Der Oberbegriff für "Glühlampen, Leuchtstoffröhren, Kompaktleuchtstofflampen, Metalldampflampen etc. pp." ist "Lampe". (Außer für Wikipädiker natürlich, aber die sind ohnehin therapiepflichtig bzw. hoffnungslose Fälle.)
Übersetze doch mal bitte "Lampe" und "Leuchtmittel" ins Englische.
Gruß aus Bremen Ralf
Reply to
Ralf Kusmierz
Es ist ein Kompromiss zwischen Langlebigkeit und Effizienz. Weniger heiß glühende Glühfäden halten länger, wandeln aber auch einen kleineren Anteil der Energie in sichtbares Licht um. Man braucht also für gleich helle Beleuchtung mehr Energie.
------
Reply to
Kai-Martin Knaak
Hallo,
Jan Kandziora schrieb:
Ich kenne keine "Q..."-Lampen, dafür aber D1S, D1R, D2S, D2R, D3S, D3R, D4S, D4R.
LG, Josef
Reply to
Puerstinger Josef
"Holger Lange" schrieb im Newsbeitrag news:47bc58d9$0$10624$ snipped-for-privacy@news.freenet.de...
Wo man eine relativ geringe Lichtstärke braucht, da sind LED-Leuchtmittel zu bedenken. Sie sind wirklich sparsam (ca. 1W) und halten ewig. DAS ergibt eine Stromkostenersparnis, die sich wirklich lohnt.
Reply to
Thomas Heger
Ralf Kusmierz tat kund:
X-No-Archive: No
Für was gab es denn dann die Leuchtmittelsteuer?
Reply to
Andre Timmer
Es gibt schon einen eindeutigen Unterschied in der Lichtfarbe je nach Aufbau der Gl=FChwendel. Heute meistens erh=E4ltliche Doppelwendellampen geben ein wesentlich wei=DFeres Licht als Einfachwendellampen oder gar Dekolampen mit glattem Gl=FChfaden.
Noch extremer r=F6tlich sind Kohlefadenlampen.
Nebenbei bemerkt klingt mir die Ursprungsfrage ziemlich nach einem Trollpost...
sg Ragnar
Reply to
Ragnar Bartuska
Ralf Kusmierz schrieb:
Auch wenn du dich auf den Kopf stellst. Als Oberbegriff für alle lichterzeugenden künstlichen "Dinge" hat sich im deutschen Sprachgebrauch nunmal der Begriff "Leuchtmittel" eingebürgert. Wenn es im Englischen was anderes bedeutet - who cares? Englisch ist nicht Maß aller Dinge...
Reply to
Thomas Luehmann
Moin,
Ragnar Bartuska schrub:
Woran liegt das? Allein die Temperatur des Glühdrahts sollte doch die Farbe bestimmen.
CU Rollo
Reply to
Roland Damm
Vermutlich hat die Fadenform etwas damit zu tun wie heiß man den Faden machen kann, er in der Ausführung als Doppelwendel mechanisch stabiler ist. Vielleicht hat da auch das Magnetfeld des Wechselstroms was mit zu tun...
Dekolampen sind dann aber was ganz anderes, die haben die Eigenschaften die sie haben sollen und fertig.
LG Andy
Reply to
Andreas Erber

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.