GlĂŒhlampenverbot

Hallo NG!
Die meisten werden es wohl mitbekommen haben, das GlĂŒhlampenverbot durch die EU ist seit letzter Woche(?) definitiv beschlossene Sache, d.h.,
bereits ab September 2009 dĂŒrfen keine GlĂŒh- und Halogenlampen P>0W mehr verkauft werden, ebenso keinerlei matten Lampen, egal welcher Leistungsklasse.
Nun sehe ich es aber definitiv nicht ein, mich von der EU ĂŒber die nationale Gesetzgebung dazu zwingen zu lassen, technisch minderwertige (ESL, LED...) Produkte mit zweifelhaftem Nutzen (Energieeinsparung in Deutschland <~3% vs. Zunahme bei Gift- und SondermĂŒll) zu verwenden. Ganz abgesehen davon, daß es z.B. fĂŒr 500-W-Baustrahler schlicht keinerlei Ersatzleuchtmittel gibt.
Was also dagegen tun? HamsterkĂ€ufe sind bestenfalls eine mittelfristige Lösung, Eigenimport aus Nordamerika funktioniert nicht wegen 110V vs. 230V, Osteuropa gehört inzwischen auch weitgehend zur EU. Eigenimport aus Rußland oder der TĂŒrkei vielleicht? Hat sonst noch jemand eine kreative Lösung?
TschĂŒs,
Sebastian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sebastian Suchanek schrieb:

Wie wÀrs mit der Schweiz oder Norwegen?
Andreas
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Andreas Fischer schrieb:

*patsch* Stimmt, ich vergesse immer wieder, daß die Schweiz nicht in der EU ist. Macht sie mir in Momenten wie diesen dann doch wieder sympathisch. ;-)
Allerdings will ich das Leuchtobst ja auch noch bezahlen können ;-), bleibt also noch Norwegen. <Kalauer>Aber auf jeden Fall ein Lichtblick</Kalauer> - jedenfalls solange, bis den Eurokraten einfÀllt, nicht nur den *Ver*kauf in der EU, sondern auch den *Ein*kauf und/oder den Betrieb zu verbieten. :-(
TschĂŒs,
Sebastian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Lohnt sich, dass wieder mal in Erinnerung zu rufen, - nicht nur wegen den Gluehbirnen. :-)))
In CH ist es auf jedenfall so, dass man nicht gleich so saubloed ist und auch noch die Halogengluehlampen verbietet. Im Gegenteil, in den Regalen von der Migros kommen die Halogengluehlampen im E27-Sockel erst jetzt so richtig auf, waehrend die herkoemmlichen AKW-Aborbergluehlampen langsam verabschiedet werden.
Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass so leicht die Kerzen-Gluehlampen im E14-Sockel verschwinden werden, die man wegen der geringen Groesse kaum in Halogengluehlampen umruesten kann. Und was ebenso kaum verschwinden wird, sind die noch kleineren E14-Sockel-Birnchen, die z.B. in Kuehlschraenken zum Einsatz kommen.
Ich hoffe, die EU-Verantwortlichen kommen gelegentlich noch auf die Idee diesbezueglich rechtzeitig das Hirn einzuschalten und den gesunden Menschenverstand, falls ausreichend vorhanden, walten zu lassen. Schaden kann das jedenfalls nie. Nur so ein kleiner Tipp von mir...
Selbstverstaendlich bin ich fuer die Abkehr der AKW-Aborber-Gluehbirne wo's technisch auch wirklich moeglich ist.

Und jetzt versuch es auch mal fuer andere Momente. Du wirst nicht unangenehm ueberrascht sein. Jedenfalls habe ich in den vergangenen sehr vielen Jahren oft Zustimmung von Deutschen und Oesterreicher dafuer bekommen, dass wir nicht in der EU sind. Selbstverstaendlich bin ich stets fuer voelkerverbindende Freundschaften aller Arten, aber EU-Mitglied sein ist etwas voellig anderes. Das empfinde ich als eine Art imperialer Zwang.
Gruss     Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
<Thomas Schaerer> wrote:

Ach Thomas, dass du auf soviel Zustimmung stösst könnte vielleicht daran liegen, dass es die EU-Frustrierten auch eher in die Schweiz zieht. Dazu kannst du sie ja mal fragen, was genau sie stört und dir dann ĂŒberlegen was davon in ihrem jeweiligen Nationalstaat ohne EU wirklich anders wĂ€ren. In der Regel reduziert sich all ihre EU-Verachtung auf ihr nun höheres Lohnniveau und ist nichts als oberflĂ€chliche Heidi-Romantik. Vor 50Jahren hat man halt auf die Bundesregierung da in Bonn geschimpft heute auf die EU da in BrĂŒssel. Heute in einem Europa in dem man sich wegen der dichten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verflechtung keinen militĂ€rischen Konflikt zwischen den KernlĂ€ndern mehr vorstellen kann ist es leicht, auf die EU zu schimpfen. NatĂŒrlich kann man die Bilateralen als den besseren Weg der internationalen VerknĂŒpfung sehen, aber am Ende muss man sich ehrlicherweise eingestehen, dass es die Bilateralen dank der EU möglich sind. Als n-zu-n Vertragswerk wĂ€re es völlig impraktikabel. Man sollte nicht vergessen: Man ist nur eine Insel weil sich alle Nachbarn darauf geeignet haben gemeinsam das Meer zu bilden mit allen Vor- und Nachteilen. Da irgendwie besonderen Stolz drauf zu entwickeln scheint mir eher dumm.
nicholas
--
"Eislaufbahnen sind wie Ethernet, von Aussen betrachtet kann es
garnicht funktionieren, aber wenn man es ausprobiert, funktioniert
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Kleine Korrektur: Diese Zustimmungen sind gar nicht aktuell, sie sind bereits ein paar Jahre alt. Ob sie z.Z. im gleichen Masse sind, weiss ich nicht.

Das war damals Gegenstand von Diskussionen. Die Details weiss ich jetzt auch nicht mehr alle so genau.

Es war Kritik und nicht Verachtung. Das ist ein wesentlicher Unterschied.

Jetzt vgeleichst Du Aepfel mit Birnen. Man muesste vergleichen ob damals ebenso gegen die EWG von den EWGler und gegen die EFTA von den EFTAler geschimpft worden ist. Natuerlich bin ich vergesslich, aber in dem Ausmasse, wie ich das heute erfahre, war dies frueher nicht der Fall. Und wenn das wirklich stimmt, muesste man objektiv und kritisch nachforschen warum das so ist.

Dass es innerhalb von Europa keinen Krieg mehr geben soll, war damals der Initalgedanke bei der Gruendung der EWG. Ein hervorragender Gedanke. Ich vergesse so etwas natuerlich nicht.
Uebrigens, nur weil es nicht vorstellbar ist, schliesse ich einen solchen Krieg, ausgleost in einer sehr schlimmen Wirtschaftskrise, auch heute nicht ganz aus. Ich bin da sehr vorsichtig...

Man muesste in diesem Zusammenhang auch analysieren, ob dieser Bilateral-Mechanismus auch bei der EU im Stil der damaligen EWG moeglich waere, weil zwischen der EWG von damals und der EU von heute gibt es doch grosse Unterschiede, was auch ganz natuerlich ist. Alles entwickelt sich. Dass ist aber alles viel zu aufwaendig um zu diskutieren...

Das ist Deine Sichtweise und ich respektiere, dass es Deine ist. Eine Sichtweise ist ein Aspekt und keine, ausser einer ganz persoenlichen Wahrheit. Wuerde man diese Diskussion in einem andern passenderen Forum weiterfuehren, koennte ich mir vorstellen, dass es auch ganz andere, sich widersprechende "Modelle" geben wird...
Soviel meinerseits zu dieser Sache.
BTW.: Als ich das Posting abgeschickt habe, dachte ich mir, dass Du Dich melden wuerdest. Ich haette es allerdings auch dann abgschickt, waere mir das vorher in den Sinn gekommen. :-)
Gruss und einen schoenen Tag, ein paar Zimmer neben mir... :-)                                 Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Schaerer schrieb:

Ein paar Ausnahmen fĂŒr den Kleinstleistungsbereich, z.B. AnzeigelĂ€mpchen und Weihnachtsbeleuchtung(!) soll's weiterhin geben. Evtl. fallen da auch KĂŒhlschranklĂ€mpchen 'drunter. Ich wĂ€re sowieso gespannt darauf, wie sich eine LED oder ESL im Backofen schlĂ€gt. :->

> [...]
Vergiß es, die Nummer ist beschlossen und fertig, da tut sich nix mehr.
Wenn man mal einen Schritt weiter denkt, wird auch sehr schnell klar, warum: Es geht mal wieder um Milliarden, die sich in diesem Fall die Elektroindustrie als Einnahmen fĂŒr teurere Leuchtmittel und neue Leuchten gesichert hat. Rudy Provoost, CEO Philips Lightning gibt das ja auch ganz offen zu: http://www.stromtip.de/News/21337/Gluehlampenverbot-Philips-stellt-Verkauf-ein.html
BTW: Ich gehe davon aus, daß auch die berĂŒhmt-berĂŒchtigte EU-Bananenverordnung noch in Kraft ist. %-(
TschĂŒs,
Sebastian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 23.03.2009 09:09 schrieb Sebastian Suchanek:

Quarz-LED <g>
ESL im Backofen wird sicher recht teuer, die ganzen Komponenten (Elkos, oder ggf. deren Ersatz usw.) mĂŒssen ja fĂŒr die Temperaturen geeignet sein. Aber wie siehts mit 'ner klassischen Röhre aus? EVG nach draußen legen und nur die Röhre in der WĂ€rme sollte doch kein Problem sein. Das wĂ€re endlich mal richtig Hell im Ofen. Nicht nur so'ne Notstromfunzel bei deren Licht man den BrĂ€unungsgrad durch die Scheibe auch nur nicht erkennen kann.
Kristian
--
They send us in front with a fuse an' a mine
To blow up the gates that are rushed by the line,
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Kristian Neitsch wrote:

Also unserer ist mit normaler Gluebirne richtig hell. Vielleicht mal putzen?
<duck>
--
SCNR, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 24.03.2009 00:48 schrieb Joerg:

Letzteres auch <g>, aber Ihr habt normales Obst in der Röhre hier gips nur solche 25 oder 40W Dunkelfunzeln und das noch hinter 3x dickem Glas (Abdeckung + 2x in der TĂŒr).
Kristian
--
Freiheit nur fĂŒr die AnhĂ€nger der Regierung, nur fĂŒr Mitglieder einer
Partei - mögen sie noch so zahlreich sein - ist keine Freiheit.
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
..

Hi, warum das Leuchtmittel direkt in den Ofen? Ist doch Platz genug, Lichtleiter oder ein "Fenster" mit nem Spiegel anzubringen. Sowieso könnte ein Ofen doch wenigstens an einer Wand weitgehend aus Glas sein, endlich mal richtig hell da drin. Die Halterungen fĂŒr Backbleche in Draht.....
--
mfg,
gUnther
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sebastian Suchanek schrieb:

Aber nicht doch ;-]. Die Schweiz ist ja ein souverĂ€ner Staat und kann daher der EU vorauseilen. Hier ist GlĂŒhobst der Effizienzklasse F und G seit 1.1.09 verboten. http://www.osram.ch/osram_ch/DE/Events_Aktivitaeten/Gluehlampenverbot/pdf_/Gluehlampenverbot_Schweiz.pdf
MerkwĂŒrdigerweise fĂ€llt innenmattiertes resp Opalglasobst mit KryptonfĂŒllung nicht darunter. Dazu gibt es, Schweiztypisch, noch eine weitere gefĂŒhlte Million an Ausnahmen, "Spezialanwendungen" bis hin zu dekorativen Anwendungen.
BTW, fragt mich nicht, warum eine ESL zur Herstellung 7.5 kWh braucht und zur Entsorgung 15kWh.
Das mit dem speziellen Verbot fĂŒr mattierte Lampen ist ja auch so ein GlanzstĂŒck, eine 60W imatt verbraucht ja viel mehr Strom als eine 60W klar.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Die Entscheidung faellte kein Homo-Technikus, sondern ein Homo-Buerokratikus oder Homo-Politikus. Die beiden letztgenannten Hominiden habe eine ganz spezielle Formulierungs- und Denklogik, fuer den Homo-Technikus kaum nachvollziehbar.
Gruss     Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi Thomas,

Aber es kommt deutlich weniger Licht heraus. Das steht sogar in den DatenblÀttern und auch auf manchen Schachteln drauf.

Find ich schon. Ein Zimmer mit einer klaren 100 W GlĂŒhlampe beleuchtet wirddeutlich heller als mit einer 100 W mattierten GlĂŒhlampe. Allerdings ist der direkte Anblick der Lampe deutlich unangebehmer. In vielen Lampenschirmen machen mattierte Lampen gar keinen Sinn.
Trotzdem, aus meiner Sicht ist das blinder Aktionismus. Ich werd mir wohl auch ein Lager anlegen, auch wenn hier im Haus das meiste mit ESL ausgestattet ist.
Marte
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Marte,

Wenn die Gluehwendelstruktur exakt gleich ist, also bei gleicher elektrischen Leistung, die selbe Lichtleistung von der Gluehwendel abgestrahlt wird, ist die Beleuchtung mit der matten Gluehlampe dunkler, weil ein kleiner Teil der Lichtenergie in der Beschichtung in Waerme umgewandelt wird.

Ja, weil es gibt weniger scharfe Schlagschatten.

Klar, dadurch wird der Wirkungsgrad noch schlechter.

Ich habe mir ein kleines Lager mit E14-Kernzenbirnen angeschafft, weil ich die fuer eine bestimmte Lampe brauche, ansonsten tu ich es nicht und setze schon jetzt Stromsparlampen ein. Ich bin eigentlich ganz zufrieden damit.
Gruss     Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz schrieb:

Ja und? Solange du die 60W imatt nicht durch eine 40W klar ersetzt, spart das erst mal genau ĂŒberhaupt nichts.
BTW, was ist eigentlich mit einer Funzel auf dem Dachboden? So eine, die in den 100 Jahren der Hauslebensdauer nur 20 h brennt? Muss da jetzt auch eine ESL rein, die man wegen austrocknender Elkos alle 10 Jahre und 0.2 Betriebsstunden auswechseln muss?
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 24 Mar 2009 20:58:38 +0100, Rolf_Bombach

Nein, warum? Eine vorhandene hĂ€lt ja solange das Haus existiert. Und außerdem gibt es auch noch andere Alternativen zur GlĂŒhlampe, und es wird die GlĂŒhlampe auch noch in 20 Jahren auf dem Flohmarkt zu kaufen geben.
Du solltest das alles etwas pragmatischer betrachten.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Tue ich; mir ist das sowas von egal, ob GlĂŒhlampen verboten werden oder nicht - ich werde zivilen Ungehorsam walten lassen.
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Wed, 25 Mar 2009 10:40:18 +0100, "Ralph A. Schmid, dk5ras"

Du hÀngst das Thema viel zu hoch. Sowas als zivilen Ungehorsam zu bezeichnen ist schon fast Satire. ;-)
Zudem ist es so dass Du, wenn Du sie weiter verwendest, nicht ungehorsam bist. Es gibt kein Gesetz gegen die Nutzung.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Was durchaus babsichtigt ist :-)

Keine Ahnung; das Ganze war mir hinrichend unwichtig, als daß ich dem ĂŒberhaupt tiefer nachgegangen wĂ€re. Meine Leselampe bleibt jedenfalls Halogen, und in Schlafzimmer und Klo bleibt GlĂŒhobst, weil die eh nur kurz in Betrieb sind. Im WOhnzimmer und im Eßzimmer haben wir auch GlĂŒhobst, und eine KOhlefadenlampe. Das bleibt auch, wegend er GemĂŒtlichkeit. Und die Kerzen, hah - die kann uns erst recht keiner verbieten!!!
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.