Herdanschluss besteht aus 3x gleicher Phase - also kein ec hter Drehstromanschluß

Hallo,
ich habe den Thread von Artur Kawa mit der Sicherung ohne Funktion mitverfolgt.
Interessiert las ich darin, dass es wohl tatsÀchlich so vorkommen
soll, dass dilettantische Elektriker einen Herdanschluß so gebaut haben, dass eine gleiche Phase aufgeteilt wurde.
Ich meine damit diese Zeichnung von Heinz Saathoff:
+------LSS---------HERD-L1 | L -------+------LSS---------HERD-L2 | +------LSS---------HERD-L3
N---------------------------HERD-N
Kommt das tatsÀchlich so vor oder macht ihr da in dem Thread Witze?
Bei welchen Baujahren wurde das so gemacht und ab wann muss man damit nicht mehr rechnen? Ich halte das fĂŒr LebensgefĂ€hrlich, wenn auf dem Nulleiter dann der gleiche Strom zurĂŒckfließen können muss, wie die Summe der Aussenleiter.
Wie kann man das im Haushalt ĂŒberprĂŒfen, ob man auch Opfer solcher Installation wurde oder ob man einen echten Drehstromanschluß hat?
Gibt es ein spezielles GerĂ€t dafĂŒr, das man an drei Phasen anschließen kann und welches feststellt, ob Drehstromanschluß vorliegt oder drei Mal die gleiche Phase?
Ich meine, mit einem Oszi wĂ€re das ja möglich. Ist aber ein Overkill fĂŒr diese Aufgabe.
Man brĂ€uchte ein GerĂ€t, das den Wechselstrom in einer Sinuskurve optisch anzeigt. Wenn die drei Kurven dann im 120 ° Abstand angezeigt wĂŒrden, wĂ€re es ein Drehstromanschluß.
Gibt es eine einfachere Lösung, das festzustellen. Ich meine jetzt nicht, einen Motor der fĂŒr Drehstrom konzipiert wurde anzuschließen, sondern ein MeßgerĂ€t? Eines, was auch ein interessierter Hobby-Elektriker gĂŒnstig kaufen und bedienen kann?
Noch eine Frage:
Wenn man nun in einem Objekt wohnt, wo der Stromanschluß so wie oben gezeichnet realisiert ist und der Herdanschluß aus einer Schlauchleitung mit 3x Phase, 1x Neutral und 1x gelb/grĂŒn besteht, die DrĂ€hte also aus 5x 2,5qmm bestehen, ist das dann trotzdem so zulĂ€ssig?
Angenommen die Herdleitung ist mit 3x LSS 20A oder 16A abgesichert. Welchen Querschnitt mĂŒssen die einzelnen DrĂ€hte der Phasen haben, wenn sie mit 16A oder 20A abgesichert sind? Bei mir sind die Phasen fĂŒr den Herdanschluß mit je 20 A abgesichert. Bei einem Bekannten sind sie mit 16 A abgesichert.
Welchen Querschnitt brĂ€uchte dann der Nulleiter mindestens, wenn er dafĂŒr ausgelegt sein mĂŒsste 48 A zu transportieren? Und welchen Querschnitt wenn er 60 A transportieren muss?
2,5qmm werden wohl weder im ersten noch anderen Fall ausreichend sein. WÀre dann eine solche Installation trotzdem zulÀssig oder ein zwingender Grund den Vermieter zur Nachbesserung aufzufordern?
Mit dem beliebten Argument, man hĂ€tte das schon so angemietet und es wĂ€re bekannt gewesen, kann er nicht kommen. Schließlich kann ja keiner Ahnen, die man eine solche Elektrik mietet.
Daher auch die Frage an die recht-wohnen NG:
Hoffe hier kann jemand das elektrische Problem nachvollziehen. Ist ja schließlich eine Rechts-Newsgroup. Wie ist die Rechtslage fĂŒr den Mieter eines solchen Objekts, wo in dem fall deutlich zu dĂŒnne Leitungen verwendet wurden, was zu einer latenten Brandgefahr fĂŒhren kann?
Der Mieter hat ja einen Herdanschluß mitgemietet. SpĂ€ter stellt sich heraus, der Herdanschluß ist falsch angelegt, so dass auf dem Neutralleiter der dreifache Strom der verwendeten Phase zurĂŒckfließen können muss.
Ist hier der Vermieter verpflichtet eine neue Herdleitung mit eben entsprechenden Querschnitten zu legen oder im Sicherungskasten fĂŒr drei vorhandene Phasen zu sorgen?
Gruss Leo
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
recht-wohnen NG ignoriert, lese ich nicht.

In »meinen« Foren ist das schon fast normal.

Kein Witz die sind wirklich so blöd.

Das hat mit Baujahren nichts zu tun.

Es ist brandgefÀhrlch.

Neutral nicht Null.

Auf den ZĂ€hler sehen? Solche Installationen gibt es nur bei Wechselstrom.

Ein Duspol reicht.

Unsinn, s.o.

s.o.
Nein. Querschnitt immer noch zu klein.

Unter 4 mmÂČ lĂ€uft das gar nichts.

Der Neutralleiter(!) braucht min. 10 mmÂČ

16 mmÂČ

Immer noch brandgefÀhrlich.

Da ist der Vermieter in der Pflicht. Das Du deinen Herd nicht voll nutzen kannst steht auf einem anderen Papier.
Lutz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.2011 04:39, schrieb Lutz Illigen:

Ach wo, sowas kann man sogar bei vorhandenem Drehstrom finden.
Gruß Dieter
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Fri, 16 Dec 2011 03:39:41 +0000 (UTC), Lutz Illigen wrote:

GlĂŒhlampe, Relais o.Ă€. auch: Spannungsdifferenz zwischen zwei Leitern ist dann nicht 400 V, sondern 0 V.

BegrĂŒndung? FĂŒr 16 A reichen 1,5 mm^2. Selbst fĂŒr 20 A können 1,5 mm^2 ausreichen. Je nach LeitungslĂ€nge und Verlegeart braucht's mehr.
Kommen deine 4 mm^2 einfach von der Verdreifachung des N-Querschnitts?

Ach Quatsch... Zeige mir bitte die BegrĂŒndung dafĂŒr, warum der N hier dicker sein sollte als die 63-A-Zuleitung des Verteilerkastens.
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin ?rautmann schrieb:

^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

Ein Idiotentip! 400 Volt an eine normale 230-Volt Birne? Eine 400V-Birne oder 400V-Relais wird der Op wohl nicht haben.

Im Gegensatz zu dir schreibt Lutz keinen MĂŒll!

Wer hat das gesagt?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Fri, 16 Dec 2011 10:44:59 +0100, Jens Fittig wrote:

Warum nicht? Tipp: VorwiderstÀnde existieren.

1,5 mm^2 können je nach UmstÀnden mit einem Nennstrom von bis zu 25 A belastet werden. 4 mm^2 reichen teils bis 63 A.
Weitere EinschrĂ€nkungen nach Verlegeart und Spannungsfall ĂŒber die LĂ€nge darfst du selbst nachschlagen. Pauschal 4 mm^2 zu verlangen ist Unfug.

Lutz - und min. 10 mm^2 fĂŒr den Neutralleiter ist hier auch einfach nur Quatsch.
Troll dich, Gerber, Martin
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Fri, 16 Dec 2011 10:39:54 +0000 (UTC), Martin ΀rautmann wrote:

Ok, nachgeschlagen: nach DIN VDE 0100-430/1991 reicht z.B. bei Verlegeart C (direkte Verlegung auf und in Putz) selbst bei drei belasteten Adern noch 2,5 mm^2 fĂƒÂŒr 25 A (bei 25° Umgebungstemperatur).

Hier reichen beispielsweise 6 mm^2 fĂƒÂŒr 50 A bei der - ungewöhnlichen - Verlegung auf Wandkonsolen in freier Luft. Ohne Dauerbelastung wÀren sogar 54 A zulÀssig. Die 10 mm^2 sind ĂƒÂŒblich fĂƒÂŒr 63 A bei Verlegeart C (Unterputz) und D.
Umgekehrt braucht man in wÀrmegedÀmmten Werten fĂƒÂŒr die 63 A sogar min. 25 mm^2 (Verlegeart A1, drei belastete Adern). Je nach BĂƒÂŒndelung, Verlegeart, Umgebungstemperatur kann das sogar noch höher liegen.
Reicht dir das als Beleg?
Schönen Gruß Martin
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin ?rautmann schrieb:

Willst du dich jetzt hier zum Troll machen? EOD!
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.11 12:04, schrieb Jens Fittig:

Keine Soge, den Job macht dir keiner streitig ....
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Angeschlossen ĂŒber LĂŒsterklemmen…
Lutz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.2011 10:44 schrieb Jens Fittig:

Wann lernst Du endlich, Dich zu benehmen, Gerber?

ja und? BTDTST. Es geht hier nicht um eine Dauerbelastung, sondern um 1-2 Sekunden. Eine ESL hĂ€lt das evtl. nicht aus; eine "normale" GlĂŒhlampe hingegen schafft das.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.11 10:44, schrieb Jens Fittig:

PrĂŒflampen hatten frĂŒher zwei gleiche 230V GlĂŒhlampen in Serie + zusĂ€tzlich eine Sicherung.
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich bin immer noch bei der Falschinstallation.

Die richtige Installation erfordert nach DIN 18015 2,5 mmÂČ.

Jo Verlegeart E.

Immer noch Falschinstallation: 3x16A = 48 A…
Lutz
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.2011 03:30, schrieb Leo Großmann:

Messen der Spannung zwischen den einzelnen "HERD-L1/L2/L3"? Gruß Mirko
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.11 03:30, schrieb Leo Großmann:

Probierlampe/PrĂŒflampe/LED-Tester - einfach am ZĂ€hlerkasten/Verteiler zwischen den drei Sicherungen messen ... zur Kontrolle gegen N
Wenn zwischen den drei Sicherungen 400V anliegen - alles OK Wenn zwischen den drei Sicherungen 0V anliegen - NIX mit dem OK!
Kostenpunkt fĂŒr solche einen Probierlampe ... einige EUROs (sie muss fĂŒr 400V geeignet sein) - bei den echten Probierlampen sind meist zwei 230V GlĂŒhbirnen und eine Sicherung in Serie geschaltet.
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Fritz (for freedom and peace) schrieb:

Idiotentip!
Dann macht es Bumm und die Probier-/PrĂŒflampe fliegt dir um die Ohren!
Mann o mann - manchen Leuten sollte man echt das Posten verbieten!

Gut dass du das noch erwÀhnst! Trotzdem bleibe ich dabei dass es ein Idiotentip ist. Solche Tips gibt man keinem absoluten Laien.

Wer arbeitet noch mit Probierlampen?
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 16.12.11 10:49, schrieb Jens Fittig:

Wo hast du den Elektriker gelernt?
»Echte« Probierlampen (Schutzisoliert) gibt es nach wie vor und werden noch teilweise von konzessionierten Meistern verwendet, modern sind jene mit LED's
Die Probierlampen halten 2x 230V aus und somit die 400V locker, ja sogar 500V! Ich habe selbst noch mit solchen Dinger auch 500V geprĂŒft (internes Firmennetz).

Warum denn? Die Probierlampe oder der LED Tester hÀlt die 400V locker aus! Und um die Ohren fliegen kann das Ding auch nicht, da Schutzglas und Sicherung vorhanden!

Ja - solchen Deppen ohne guten Diskussions-Sitten wie dich!

Wer hier frĂ€gt kann mit einer geprĂŒften Probierlampe umgehen!

Die haben einen entscheidenden Vorteil - sie belasten die Leitung und sind damit immun gegen kapazitiven Einstreuungen .....
Jetzt denke mal ĂŒber deinen Stuss nach .... vor deiner nĂ€chsten Antwort Denke-Vor!
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Fritz (for freedom and peace) schrieb:

Was echte PrĂŒflampen sind, ist mir wohl bekannt. Liegen genug davon hier rum. Hier geht es beim OP Um einen Elektro-DAU (Sorry - ist nicht böse gemeint).
Und so einer hat i.d.r keine echten richtigen PrĂŒfmittel und kommt beim Tip "PĂŒrflampe" wohl leicht auf die Idee sich da mit einer normalen Lampe zu bewaffnen. Womöglich noch mit freien Strippen.
Wenn er sowas hÀtte und damit umgehen könnte hÀtte er diese Frage hier nicht gestellt!

Na und? Willst du mir jetzt imprÀgnieren?

Wenn es echte sind dann schon.

Bei echten! Was man bei Heimmurksern so meistens findet ist ein Russisch-Licht-Sockel mit 2 starren DrÀhten und blanken Enden dran.

LOL! Wer hier fragt hat oft Null,Null Ahnung! Was ja nicht weiter schlimm wĂ€re. Schlimm sind bloß die angeberischen Deppen, die den oft Ahnungslosen lebensgefĂ€hrliche Tips geben.

Das musst du mir nicht erklĂ€ren! ErklĂ€re das den DAUEn, die noch mit PhasenprĂŒfern an solche Sachen rangehen.

Du kannst mich echt mal!
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 18.12.11 09:44, schrieb Jens Fittig:

Ich habe ja auch _echte_ PrĂŒflampe geschrieben .... und *nicht* eine GlĂŒhlampe in Fassung und zwei DrĂ€hte daran ....

du meinst wohl imponieren ... nöööö

von was Anderem war nie die Rede!

Davon war auch nie die Rede

Wenn er so ahnungslos wĂ€re ... so soll, besser MUSS er zu einen konzessionierten Fachmann (ich weiß nicht wie dies in .de genau ist) gehen!

Es war ja auch nicht exklusiv fĂŒr dich geschrieben ;->>

Du mich auch .... 1:1 ;->>
--
Fritz
Ironie, Satire, Farce und Persiflage keinesfalls ausgeschlossen ....
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Sun, 18 Dec 2011 09:44:43 +0100, Jens Fittig

Ich hab doch eine PrĂŒflampe in meinem Autowerkzeugkasten...
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.