Elektrofahrzeuge koennen Umwelt und Stromversorgung entlasten



Haltet den Dieb
--
Tank nur das gute Super rein

http://www.wschwanke.de/ http://www.fotos-aus-der-luft.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Pumpspeicher sind wohl nicht gerade Effizienzweltmeister... und Batterien, da sehe ich die Probleme in Kürze nicht mehr bei den Zyclen vielmehr bei der Menge und der Lagerdauer.... Irgendwelche Terrawatt über Monate in Batterien einlagern... Das wird eng.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Akkus sind wohl kaum besser, da geht 60% schon beim Laden drauf.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
schrieb

1970 war das wohl so. Mittlerweile kommen von 100 die du reinsteckt um die 95 wieder raus. Zumindest bei modernen LiIon.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Anonymloch Klaus-Bärbel schrieb:

Kannst Du nicht einfach mal die Fresse halten, wenn Du von nichts eine Ahnung hast?
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Georg Wieser schrieb:

So schlecht sind Pumpspeicherwerke auch nicht, 75% totaler Wirkungsgrad liegen da schon drin. Der Vorteil ist, dass man eben enorme Leistung kurzfristig ziehen kann, in Bieudron über 1.2 GW. In Kombination mit einem "normalen" Speicherkraftwerk sind natürlich "Wirkungsgrade" über 100% möglich. Was ich nicht weiss, ist, was du mit Terrawatt meinst und wie man die einlagern sollte oder könnte. Möglicherweise sind Terawattstunden gemeint.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.10.2012 23:19, schrieb Rolf Bombach:

Vorausgesetzt, man vernachlässigt die Verluste im Rahmen der Stromerzeugung. Diese findet üblicherweise mit 60% Verlust statt.
Wenn es heißt, dass die Speicherkraftwerke Solar- oder Windstrom speichern sollen, dann setzt das voraus, dass die thermische Stromproduktion schon abgeschaltet wäre. So ist es aber nicht, weil diese Kraftwerke für eine regenerative Energiewirtschaft schlichtweg viel zu groß und träge gebaut wurden.
Bevor man an den Bau neuer Speicherkraftwerke denkt, sollte man erst mal daran denken, wie man die thermische Stromproduktion flink genug hin kriegt. Denn nicht verbrannte Brennstoffe speichern ihre Energie wesentlich effektiver und auch noch wesentlich billiger als z.B. Pumpspeicherkraftwerke.

Das geht im Übrigen auch mit BHKWs, die via Wechselrichter einspeisen. Deren rotierende Schwungmassen können für kurzfristige Schwankungen verwendet werden.

Mein batteriebetriebenes Blitzgerät hat eine Lampe, die mit mehreren kW leuchtet. Aber halt nur im ms-Bereich und weniger, nachdem die dafür nötige Energie zunächst in einem Kondensator zwischengespeichert wurde.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christoph Müller schrieb:

Richtig. Ich ging von historischen Schweizer Bedingungen aus. Es wird vorallem FR-Atomstrom zwischengespeichert.

sollen, dann setzt das voraus, dass die thermische Stromproduktion schon abgeschaltet

denken, wie man die thermische Stromproduktion flink genug hin kriegt. Denn nicht

Da rennst du bei mir offene Türen ein. Andererseits scheint es tatsächlich Momente zu geben, wo man fürs Strom- verbraten Geld kriegt. Der wäre dann in Pumpspeicherkraftwerken gut aufgehoben.

Unser 1 MW Versuchsdiesel speist in der Tat über Wechselrichter ins Netz ein, sodass wir unterschiedliche Drehzahlen fahren können. Deine mini-Heizkraftwerke haben allerdings IIRC Freikolbenmaschinen, da ist nach 1/4 Kolbenbewegung der Schwung weg ;-). Bedenke auch, dass die genannten Pumpspeicherkraftwerke schon heute funktionieren und die rundgesteuerten, sofern die das schon sind, BHKW da noch nicht mitkommen.

leuchtet. Aber halt nur im ms-Bereich und weniger, nachdem die dafür nötige Energie

Na, so 100 MW krieg ich mit dem Laser auch locker hin. 10 x pro Sekunde. OK, beim Fokussieren muss man schon schauen, wo man die Fingerli grad hat.
http://homepage.bluewin.ch/bombach/pics/dielbrd1.jpg
http://homepage.bluewin.ch/bombach/pics/dielbrd2.jpg
Ändert aber nichts daran, das man weder Terrawatt noch Terawatt wirklich gut einlagern kann.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 06.11.2012 19:03, schrieb Rolf Bombach:

Was ist FR-Atomstrom? Auch Atomstrom wird üblicherweise mit 60% Verlust produziert.

:-)

Angesichts der Tatsache, dass sehr viele Heizgeräte für alles Mögliche in Betrieb sind, wäre in solchen sogar zu überlegen, ob man diesen Strom nicht für eben diese Heizanwendungen verwendet. Auch das erspart die chemische bzw. atomare Umsetzung von Brennstoffen. Solche Elektroheizgeräte wird man allerdings nur dann beschaffen, wenn solche extremen Niedrigpreise öfters mal vorkommen. Aber auch jetzt könnte man das schon machen, wenn die jeweiligen Anlagen nur wüssten, welchen Wert der Strom im Moment tatsächlich hat. Genau das wäre mit ASTROHS (Automatisches bidirektionales STROmHandelsSystem für alle) der Fall. Dann würde man die Warmwasserspeicher halt etwas höher aufheizen als normal. Erst wenn auch das alles nicht reicht, werden Speicherkraftwerke sinnvoll.

Auf den ersten Blick. Auf den 2. Blick gibt es mit dem Regenerator sozusagen eine thermische Schwungmasse. Außerdem wird sicher nicht jeder mit Freikolbenstirling arbeiten.

Bis jetzt ist mangels ASTROHS die Entwicklungsrichtung ja auch eine ganz andere.

Für was brauchst du denn sowas? Stahloberflächen umschmelzen?

Stimmt.
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 01.10.2012 23:19, schrieb Rolf Bombach:

Sind sie auch nicht. Und sie können schnell hochgefahren werden.

Bei dem "Dampf" den Politiker so erzeugen können, sind Wirkungsgrade über 100% leicht möglich.

Terra? http://de.wikipedia.org/wiki/Terra
Watt? http://de.wikipedia.org/wiki/Watt_%28K%C3%BCste%29
--
hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-09 18:28, Martin Kobil wrote:

Und die glauben allen ernstes, der Rest könnte noch mit Öl versorgt werden

Laut Studie der PEGE aus dem Jarh 1992 sind es aber 45 Millionen Elektrofahrzeuge mit 180 TWh Verbrauch.
Auch der gesamte Schwerverkehr mit Strom Die durchschnittliche Größe der Autos wird zunehmen.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Mösl schrieb:

Ach Mösl, das Öl wächst auf den Bäumen und im Meer und und und

PEGE und Studie, PEGE bist du, also kann diese Mösl Studie nur Schwachsinn sein.
Was soll man schon von jemanden halten der sich einen Preis für Geld kauft und diesen zu allem Überfluss noch als asiatischen Nobelpreis ausgibt.
Grüße Harald
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Mösl wrote:

Vermutlich, aber Motorentreibstoff laesst sich auch aus Erdgas herstellen, ja sogar aus Kohle.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-12 23:37, Carla Schneider wrote:

Unwirtschaftlich.
Laut Mc Kinsey werden die Akkupreise auf 160.-EUR / kWh sinken. Photovoltaik wird auch weiter radikal im Preis sinken.
Da ist kein Platz mehr für den Verbrennungsmotor.
Gerade mal als Notstromaggregat auf Langstreckenfahrten.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Roland Mösl wrote:

Beim Oelpreis der letzten Jahre waere das wirtschaftlich, das Problem ist dass die Anlagen dafuer nicht gebaut wurden weil frueher der Oelpreis zu niedrig lag.

Das waere immer noch teurer als mit Kraftstoff im Tank.

Photovoltaik macht den Strom bisher immer nur teurer.

Falls der Benzinpreis langfristig schneller steigt als der Strompreis , aber das passiert nur wenn Benzin aus Kohle verboten wird.

So wie bei der Diesel-Elektrischen Lokomotive ...
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-13 12:20, Carla Schneider wrote:

Sein wir froh darüber.
Bei der Planetensanierung wird uns jedes kg CO2 teuer genug kommen.

Wenn selbstgemachter Solarstrom mal sogar im nicht so sonnigen Deutschland 10 Cent kostet, dann ist dies nebensächlich

Selbstgestegungskosten von 15 Cent bei kleinen Dachanlagen sind bereits deutlich unter Haushaltsstromtarif

Die Eigenkosten für Solarstrom sinken und sind heute schon deutlich unter Haushaltstarif
Über den Merit Order Effekt senkt Solarstrom am EEX den Strompreis beträtchtlich. Dies wird aber an die Kunden nicht weiter gegeben

Was steckt hinter dieser Pryomanie?
Ist die Dürre in USA und Südeuropa nicht genug? Müssen die assozialen Pryomanen noch weiter zündeln?

Ja, Erfahrungsberichte zeigen übrigens, daß man mit dem Ampera auch 100 km rein elektrisch fahren kann.
Die 60 km elektrische Reichweite beziehen sich nur auf Dummfahrer.
--
Roland Mösl
http://www.pege.org Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 13.08.2012 13:17, schrieb Roland Mösl:

gerade mal so Break even wenn überhaupt. Aber nimmer weit weg.

Ist bekannt, wird aber von den Multis totgeschwiegen und negiert. Damit die Leute stinkig auf PV Betrieber werden.

Wenn Du normal fährst und nicht möselst, wirst Du nicht mal 40 erreichen, wenn die Angabe die gleiche ist wie bei anderen e-Autos.
Der Twizy ist z.B. angegeben mit "bis zu 100". So gut wie alle schaffen um die 70-80 die Möseletten 90.

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-13 14:17, Roland Mösl wrote:

An die Erzeuger aber auch nicht. Das ist ja das Problem.
--
rs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, René Schuster schrieb:

Aber natürlich wird es das: Die kriegen entsprechend weniger.

Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2012-08-13 21:56, Ralf . K u s m i e r z wrote:

Nein. Die bekommen immer dasselbe. Unabhängig von Nachfrage und Marktpreis.
--
rs

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.