ESL: werden schlechter, Preise und EEK

Moin!
Mal ein paar Themen rund um ESL.
1. Energieeffizienzklasse (EEK)
Wieso kann man diese nicht etwas feiner auschlüsseln? Die ist ähnlich grob
gestrickt wie früher bei Kühlschränken wo inzwischen mit + und ++
nachgeflickt wurde. Aktuell ist die EEK A für ESL sehr breit.
Vergleichbarkeit der ESL und spätere LEDs ist unmöglich bzw. noch
effizentere Modelle werden nicht gefördert. Auch gibt es laut EEK ein Eta
100.
Angegebene Lichtleistung und Elektrische Leistungen kann man auch nicht
vergleichen. Allein bei 15W Nennleistung habe ich schon reale 11-18W messen
(mit gutem Meßgerät).
2. Irgendwie werden ESL "schlechter" ...
Zumindest bezogen auf die Einschaltverzögerung und Anfangshelligkeit. Ich
habe früher auf Megaman Economic im 2er Pack gesetzt. zwar etwas lang, aber
sofort nach dem Einschalten "da" und hohe Grundhelligkeit. Preislich und von
der Umgewöhnung fand dies natürlich gute Akzeptanz.
Diese gibt es nun nicht mehr. Die nennen sich nun LightMe, kosten 2-3 EUR
mehr und sind bzgl. o.g. Dinge schlechter. Aktuell ist dies bei den meisten
*Marken* ähnlich. Einzig Dulux SuperStar und auch nur bei den 8 und 11W
Modellen sind da ähnlich sowie diese Facility gut. Preislich natürlich auch
ganz andere Liga. Die fehlende Vorheizung bzw. Softstart haben bei den
Economics bis heute sich nicht negativ ausgewirkt.
3. Preise
Kann es sein, dass wie in D mal wieder generell oder wegen der teureren
Strompreise (D ca. 20 Cent, Fr, UK 10-12 Cent pro kW/h) ausgenommen werden?
Einmal siehe oben. Zum anderen gehen Markenprodukte im Ausland von Gewerbe
doch deutlich günstiger über die Theke. In England wird Megaman auch unter
myPlanet verkauft zu Preisen da wird man feucht bei.
Auch finde ich verdächtig viele 10er Packungen die von Privat als neu
verkauft werden. Bekommen die das für umsonst nachgeworfen?
Auch habe ich mal bei Herstellern bekannter China-Marken angefragt. Übliche
Modelle mit 3-4000h bekommt man für 0,60 bessere mit 8000h für um die 0,95
Dollar. Nur müßte man 3000 Stück abnehmen. Andere Betriebsdaten scheinen die
hiesigen Verkäufer gerne mal aufzurunden.
Reply to
Stefan Hundler
Loading thread data ...
Stefan Hundler schreibt:
Die Firma Neonlite setzt seit Januar 2008 bei ihren Megaman-Lampen Quecksilber-Amalgam ein[1][2]. Da das Quecksilber erst bei höheren Temperaturen aus dem Amalgam freigesetzt wird, ist die Anfangshelligkeit sehr gering. Andere Firmen setzen offenbar bei einigen Modellen auch die Amalgam-Technik ein.
Ich persönlich bevorzuge Lampen, die mind. 50% Anfangshelligkeit aufweisen.
Christian.
[1] [2]
Reply to
Christian Koch
Das müssen die Lampen sein, die bei mir in Bad und Küche fest in die Decke eingebaut sind. Helligkeit der kalten Lampe nach dem Einschalten: etwa 1 Streichholz. Spürbarer Helligkeitsanstieg nach ca. 20 Sekunden, Maximum nach gefühlt 5 Minuten erreicht.
Wer nur mal kurz ins Bad will zum Hände-abspülen, der braucht das Licht gar nicht erst anzumachen. Macht keinen Unterschied aus. Gut, das spart natürlich enorm Energie ...
vG
Reply to
Volker Gringmuth
Früher musste man damit eben den ganzen Bereich bis zum schlechten Standard E abdecken.
Naja - welche LEDs kennst du, die in Klasse A fallen? Die ersten echten 5-W-LEDs tun's nicht, weil sie nicht in alle Richtungen abstrahlen.
Die anderen Angaben von Lumen und Lebensdauer kannst du noch schlechter selbst nachmessen - und die liegen wohl noch mehr daneben, ohne Folgen für den Hersteller.
Bei gleichem Preis?
Dafür haben sie an Schaltfestigkeit gewonnen.
Glaube ich nicht, die Konkurrenz ist hier doch zu groß für echte Kartelle.
Das erklärt die hiesigen Preise für 1.29 bis 1.99 EUR - normale Handelsspanne. Findest du nicht?
Schönen Gruß Martin
Reply to
Martin Trautmann
"Martin Trautmann" schrieb
Die Buchstaben sind aber nach oben hin endlich. Wieso also damals bei den schlechtesten Geräten bei G anfangen? Und wieso Lampen in A nehmen die weniger als 20% in Licht umsetzen? Ein eine Glühbirne schon G hat, was hat dann ein Toaster?
Gilt den die EEK nur für Lumen/W oder auch cd/W? Darf man umrechnen?
Eben, daher auch Klassen von z.B. A90 für 90% Eta in 10er Schritten runter bis A20. Das kann ebenso wie die EEK nur der Hersteller bzw. Prüflabor genau angeben und sollte wie die grobe EEK zur Pflicht werden. Oder EEK gleich weg lassen und Eta bei Licht direkt angeben.
Steigend.
Steht wo? Sagt wer?
Naja ... so viele Hersteller gibt es auch nicht. Und wie ist mit der Strombörse? Sollte die nicht auch Preise sinken lassen? Das Gegenteil ist der Fall.
Macht mir eher Sorgen um die Gewinnspannen wenn man andere Namen drauf drucken läßt oder andere Marken nimmt. Wo siehst Du 1,29 EUR? Preissuchmaschinen >2 und in Ebay ist die erste ESL mit angegebener EEK bei 1,49 und mit +1EUR je Artikel querfinanziert..
Reply to
Stefan Hundler
Du hast das System offensichtlich nicht kapiert.
formatting link
EEK gilt nicht für Lumen/Watt, sondern für spezielle Lumenbereiche je Watt. Nein, man darf nicht umrechnen, die Funktion ist keine Gerade und ohnehin erst ab 4 Watt erlaubt.
Sagen die Tests
Osram, Philips, Megaman und viele, viele aus China.
Grosser Hinderungsgrund sind hier die Durchleitungsgebühren, wo abgezockt wird.
Ikea Standard-Angebot: 3x 11 Watt, 3.99 Euro. Die hiesigen Baumärkte unterbieten sich auch mal mit Dumpingangeboten, z.B. Obi Hausmarke. Teils sah ich ESL schon für 0.79 EUR - keine Ahnung, wie das geht.
Schönen Gruß Martin
Reply to
Martin Trautmann
Genau das meine ich; aber wenn es nach Willen der EU und der Regierung geht, dann darf ich im Klo keine Glühlampe mehr 'reindrehen, so die dort befindliche welche denn mal durchbrennt.
-ras
Reply to
Ralph A. Schmid, dk5ras
Hallo, Ralph,
Du meintest am 25.08.09:
Und Händewaschen entfällt auch, wg. Wassersparen!
Viele Gruesse! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
"Martin Trautmann" schrieb
Doch, aber man stelle ich mal einer Toaster-Farm an der Decke als Lichtquelle vor ...
Nochmals wo/wer? Die Teile die ich hier seit knapp 10 Jahren hängen habe, brauchen nicht schaltfester zu sein.
Online ist das aber mal nicht.
Naja .. ich hab Preise von 0,60 USD schon genannt, dass sind z.Z. nur 42 Cent. Container kosten heute fast nichts mehr. Und wenn man nicht mal eben so in 10 Min nur 2 Angebote einholt, sondern jemand Vollzeit dafür beschäftigen kann und auch über die MOQ von 3000 Stück raus geht, wird das schon was anderes bei raus kommen.
Reply to
Stefan Hundler
"Ralph A. Schmid, dk5ras" schrieb
Und wenn jeder vernünftig fahren würde, bräuchte es keine Geschwindigkeitsbegrenzungen oder Kontrollen. Wieviel Länder auf der Welt komme ohne aus?
Einfach eine Zweckgebundene Ökosteuer auf Strom >100% und alle Einnahmen in regenerative Energien. Kurzfristig würde sich das Glühobstproblem verschwinden und wenn man bei 100% Stromquote ist könnte man auch wieder bedenkenlos Obst benutzen.
So lange wird aber neben KK gleich auf 3 große fossiele Energieträger setzen, EE so kleinen Ausbaus und schwaches Wachstum hat, ist dass wichtigste eben die Effizienzsteigerung!
Reply to
Stefan Hundler
Äpfel und Birnen... Die Birne in meinem Klo ist jedenfalls keine Umweltgefahr, und auch sonst keine Gefahr - die ist einfach da sinnvoll.
-ras
Reply to
Ralph A. Schmid, dk5ras
Bei der EU brennen doch die Lampen durchgehend. Deshalb sind die ESL eben "energiesparend". Es ist eben immermal aufschlu=DFreich, die Grundlagen der Entscheidungen sich n=E4her zu bringen.
--=20 mfg hdw
Reply to
Horst-D.Winzler
"Ralph A. Schmid, dk5ras" schrieb
Jaja - Regeln und Kontrollen sind so lange gut, bis sie einen selbst treffen.
Bei Dir kommt ja sowieso Strom aus der Steckdose ...
Reply to
Stefan Hundler
Deshalb bunkern Leute ja auch etliche davon ein bevor es zu spaet ist :-)
Reply to
Joerg
[...]
Hier liegen sie unsubventioniert bei knapp $2.00/Stueck:
formatting link
Von einem Energieversorger subventioniert schonmal zwischen $0.70 und $1.00. D.h. viele Leute warten ab bis so eine Aktion kommt und decken sich dann ein. Jetzt da die Dinger nicht mehr sterben wie die Fliegen haben wir auch ueberall welche.
Reply to
Joerg
Hi Jörg,
Stimmt genau ;-)
gestern hab ich noch einmal eni 50er Pack 200W Glühbirnen bestellt. Wenn ich hell haben will, dann will ichs hell haben, nicht funzelig. Der Hammer bleibt ja immer noch, dass man nach wie vor die ineffektivsten 25 und 40 W kaufen darf, gerne gesehen, die Bestückung im Pseudokronleuchter mit 12 * 40 W E14 Kerzen 408 W und immer noch funzelig, weil über jeder "Kerze" noch eine gelbe trübe Glashaube liegt.
Marte
Reply to
Marte Schwarz
Oder ein Schirmchen aus Pseudo-Pergament, mit Rüschenrand.
Beliebt auch der 500-Watt-Deckenfluter unter Holzpanel "Xyladekor Kiefer natur".
Schönen Gruß Martin
Reply to
Martin Trautmann
"Marte Schwarz" schrieb
Sehbehindert oder 5m hohe Decken? Meinst Du nicht, dass 5 ESL mit 50 oder von mir aus auch 100W besser gewesen wären?
50.000h x 0,2kW @ 0,25 EUR = 2500 EUR (man hast Du Geld) Mit 50er ESL wärs heller und knapp 2000 EUR billiger.
Ja, es ist leider ein zögerliches Ende. Mir hatte es auch besser gefallen, wenn ab Tag X alle Lampen non-EEK-A mit Strafsteuer belegt würden.
Es leider auch teuer den vorhanden Kronleuchter mit 8x E14 mit Baumarktpreisen umzurüsten.
Ansonsten war man früher (tm) einfach auch anders. Ich hab hier auch "Lampen" die ich einfach nicht weg bekomme. Deckenbündig, rundherum dickes Korbgeflecht und nach unten ein Stoff dicker wie ein Kissenbezug. Da hat man früher eben noch 2x 100W verschraubt, dass es überhaupt etwas hell wurde.
Reply to
Stefan Hundler
Moin,
Martin Trautmann schrub:
Man hätte - wenn man über seherische Fähigkeiten verfügt hätte - annehmen können, dass es in Zukunft kaum ineffizientere Lampen geben wird als jetzt, wohl aber bessere. Also hätte man bei der Nummerierung der Energieeffizienzklassen bei A mit den ineffizienten Geräten anfangen können, dann hätte das Alphabet bis Z noch viel Platz gehabt.
Aber wer hat schon seherische Fähigkeiten....
CU Rollo
Reply to
Roland Damm
Moin,
Martin Trautmann schrub:
Ich kenne da einen Deckenfluter in einem Wintergarten (=Glasdach)... Wird immerhin nur seltenst eingeschaltet. War halt gerade über :-)
CU Rollo
Reply to
Roland Damm

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.