Standby-Stromverbrauch einer Àlteren Waschma schine

X-No-Archive: Yes
begin quoting, Moritz Franckenstein schrieb:

Bist Du's, Roland?
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote, on 27.07.2010 12:43:

Ich heiße so wies dransteht. Wieso?
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Moritz Franckenstein schrieb:

Es hat mit dem Duden zu tun.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote, on 28.07.2010 03:21:

Danke. Also: Turbulenz.
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Moritz Franckenstein schrieb:

Du bist doch nicht Roland.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron AtmosphĂ€re Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian MĂŒller wrote, on 23.07.2010 15:55:

Es wird ein Faktor angezeigt. Gerade habe ich das GerÀt verliehen, daher kann ich keine eigenen Tests machen. Ich hatte dort bisher immer eine 1.0 gesehen und angenommen, dass man da einen Korrekturfaktor einstellen kann. Nach Angabe des Leihenden kann man da aber nichts verstellen, stattdessen stand der bei ihm schonmal auf 0.5.
Ob das die Phasenverschiebung ist und das GerÀt doch was taugt?
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moritz Franckenstein schrieb:

Wenn die 1,0 bei all deinen Messungen angezeigt wurde, dann hast du ausschließlich Verbraucher mit Wirkleistung gemessen. Das sind GlĂŒhlampen ohne Trafo oder HeizgerĂ€te. Ein bischen merkwĂŒrdig ist, dass nicht klar zu erkenne ist, ob die Angabe der Leistung in VA (der Faktor also noch zu multiplizieren ist) oder in W (die Leistung bereits umgerechnet wurde) dargestellt wird.
Der Anzeigebereich geht dann von 1 bis -1, wobei im Haushalt eher kein Wert unter 0 vorkommen wird. Die Einheit ist cosPhi.

Nach deiner Beschreibung halte ich das GerĂ€t fĂŒr kompliziert. Es fehlt eine klare Erkennbarkeit, was denn die Zahlen aussagen. Wenn selbst du als Besitzer die Zahlen nicht eindeutig interpretieren kannst, dann ist es fĂŒr uns - die das GerĂ€t nicht sehen - noch schwerer.
Eine ErklĂ€rung fĂŒr die "1,0"-Anzeige habe ich noch: Mein GerĂ€t zeigt auch die Einschaltdauer an. Das ist bei KĂŒhlschrankmessungen sinnvoll. Da wĂ€re dann eine Anzeige von unter 1 zu erwarten, wenn man das GerĂ€t einen Tag lang messen lĂ€sst. Allerdings sollte dann dein GerĂ€t noch die Messdauer anzeigen, sonst ist die Einschaltdauer eine sinnfreie Angabe:-)
Gruß Christian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian MĂŒller wrote, on 01.08.2010 18:50:

Wenn ich es wieder habe, werde ich nochmal eine genauere Beschreibung liefern, in der Hoffnung mit eurer Hilfe dann die ZuverlÀssigkeit meiner Standby-Messung bestimmen zu können.
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 8/1/2010 11:07:56 AM schrieb Moritz Franckenstein:

Das wir doch sicherlich in der Anleitung beschreiben sein, oder? ;-)
Duck und wech.
--
lG Ferenc

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 8/1/2010 11:07:56 AM schrieb Moritz Franckenstein:

Das wir doch sicherlich in der Anleitung beschrieben sein, oder? ;-)
Duck und wech.
--
lG Ferenc

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ferenc Staedter wrote, on 01.08.2010 23:40:

:)
Habe bereits beim Hersteller angefragt ob die irgendwo zu bekommen ist.
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 8/2/2010 10:16:34 AM schrieb Moritz Franckenstein:

Sieh dir mal <http://www.gt-support.de/files/IM_GT-PM-03_Nord_D.pdf an. Ist zwar nicht dein Globaltronics GT1379 sondern ein Globaltronics GT-PM-03, könnte aber trotzdem informativ sein. Es wird hier auch die Anzeige des Leistungsfaktor "cos phi" beschrieben.
--
lG Ferenc

Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ferenc Staedter wrote, on 02.08.2010 11:07:

Ja, das könnte zu meinem GerÀt passen und ist interessant. Es ist aber leider nicht wirklich beschrieben wie man mit diesem Leistungsfaktor umgeht und ob die kWh, die am Ende rauskommen die Scheinleistung beinhalten oder nicht.
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Moritz,
Du meintest am 02.08.10:

Das gehört auch nicht in eine Gebrauchsanleitung hinein.

Solange der Faktor 1 ist, ist das sowieso egal. Bei einer Waschmaschine dĂŒrfte der Faktor 1 sein, wenn sie nur heizt. Sobald der Motor lĂ€uft, könnte er kleiner sein, und dann kannst Du mit Hilfe eines Taschenrechners die angezeigten Daten von Spannung, Strom und Leistung vergleichen.
Im konkreten Fall ging es ja vor allem um die Daten im Stillstand; die o.g. Anleitung liefert fĂŒr das o.g. GerĂ€t einen Leistungs-Messfehler von 3% +/- 1 W, da sind die Ungenauigkeiten schon ein wenig grösser als im Heizbetrieb. Aber auch dann reicht ein Taschenrechner oder Rechenschieber, um die angezeigten Daten zu vergleichen.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Moritz Franckenstein" schrieb:

Es ist ja auch nicht beschrieben, wie man mit der StromstĂ€rke "umgeht". Ist halt ein MessgerĂ€t, die Interpretation bleibt dem - mehr oder weniger - efahrenen Anwender ĂŒberlassen. Der erfahrene Anwender weiß, dass ein Leistungsfaktor <1 bedeutet, dass man "kompensieren", also Blindströme tilgen kann, um z.B. die Belastung einer Zuleitung zu vermindern. FĂŒr den Laien uninteressant.

Na, irgendwie schon, sollte man hoffen. Man hat sich darauf geeinigt, die "reine" Wirkleistung in W anzugeben, die Blindleistung in var, die sich daraus ergebene Scheinleistung in VA. Somit sollte eine Angabe "kWh" die reine Wirkarbeit sein. Mal als Beispiel: Du jagst 1A durch einen Widerstand und 1A durch einen parallel angeschlossenen Kondensator an 10V Wechselspannung. Das macht dann 10W Wirkleistung und 10var Blindleistung. Zusammen sind das (10^2 + 10^2)^0,5 = ca. 14VA Scheinleistung. Der cos(phi) ergibt sich aus dem VerhÀltnis von Wirk- zu Scheinleistung: Hier also 0,71, wobei man dem Ganzen noch ein negatives Vorzeichen gibt, weil es kapazitive Blindleistung ist.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Carsten Kreft wrote, on 04.08.2010 08:57:

Also nochmal fĂŒr mich: das GerĂ€t sollte also schon das anzeigen was auch der StromzĂ€hler anzeigt und abrechnet, nur nicht so genau.
Wird es eigentlich genauer, wenn ich die Messung ĂŒber 24h oder noch lĂ€nger mache? Oder bleibt die Ungenauigkeit "genau" gleich?
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Moritz,
Du meintest am 04.08.10:

Also Wirkleistung.

Vielleicht. Vielleicht.
Der ZÀhler des Versorgers arbeitet nach einem anderen Verfahren als Dein privates MessgerÀt, da sind "aus Prinzip" verschiedene Ergebnisse zu erwarten. Wie gross die Unterschiede sind: das kannst einzig Du feststellen.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moritz Franckenstein schrieb:

Das kommt auf die Art des GerÀtes und die Nutzung an.
Bei einer Lampe muss die Messzeit nicht lĂ€nger sein, als es dauert, die Werte zu notieren. Bei einem KĂŒhlschrank musst du eine Zyklus-LĂ€nge abwarten. Wie lang so ein Zyklus ist, bestimmt deine Nutzung. Die LĂ€nge ist mindestens die Periodendauer von selbststĂ€ndigem Einschalten ĂŒber selbststĂ€ndiges Abschalten bis zum nĂ€chsten Einschalten. Allerdings darfst du dann den KĂŒhlschrank nie öffnen und die Raumtemperatur darf sich nicht Ă€ndern.
Wenn du am Wochenende fĂŒr zwei Tage eine Messung an deinem KĂŒhlschrank machen und daraus eine Prognose fĂŒr das Jahr berechnen wĂŒrdest, dann hĂ€ttest du einen traumhaften Wert, wenn du ĂŒber das Wochenende verreist wĂ€rest und einen albtraumhaften Wert, wenn du eine Party machst und alle paar Minuten das nĂ€chste Bier geholt wird. Beide Werte stimmen aber letztendlich nicht.
FĂŒr den KĂŒhlschrank empfehle ich daher eine Messzeit von einem Jahr, was dann eine Prognose rĂŒckwirkend fĂŒr das Jahr ergibt:-) Es sei denn, du verhĂ€ltst dich im kommenden Jahr exakt gleich und das Wetter wiederholt sich.
Die individuelle Nutzung eines GerĂ€ts hat somit einen weit grĂ¶ĂŸeren Einfluss als das MessgerĂ€t, was ja nur die Zeit mit den angezeigten Werten verrechnet. Dabei wird selbst bei einer permanent leuchtenden Lampe die prognostizierte Energiemenge pro Jahr schwanken, weil (gerade am Anfang der Messdauer) eine schwankende Versorgungsspannung einen schwankenden Verbrauch und somit eine andere Prognose verursacht. TrĂ€gt man diese Messungenauigkeit ĂŒber die Zeit in ein Diagramm ein, ergibt sich eine Trompetenkurve (links große Abweichung nach oben und unten, welche sich asymptotisch der wahren GrĂ¶ĂŸe annĂ€hert).
Diese musikalische Erkenntnis hat aber zur Folge, dass eine wahre Genauigkeit nur dann gegeben ist, wenn die Messdauer unendlich ist. Damit ist per Definition keine Prognose möglich. Allerdings ist es sehr bequem, dass die Genauigkeit recht schnell auf die wahre GrĂ¶ĂŸe zusteuert. Wielange man warten muss, bestimmt (mindestens) die Zykluszeit der Nutzung.
Fazit: Lies bei einer Lampe den Wert sofort ab und bei einem KĂŒhlschrank nach einer Woche. Wenn du kein Partymensch bist, dann wird die KĂŒhlschrankmehrnutzung durch GĂ€ste ausgeglichen durch deinen Jahresurlaub.
Gruß Christian
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christian MĂŒller wrote, on 04.08.2010 17:45:

Hallo Christian, vielen Dank fĂŒr deine ausfĂŒhrlichen AusfĂŒhrungen. Das war mir alles soweit schon klar und die Frage anders gemeint, sorry :)
Es ging mir nicht um den schwankenden Verbrauch eines GerĂ€tes, sondern um die Ungenauigkeit des MessgerĂ€tes. Nehmen wir also an ich hĂ€tte einen immer gleichen Verbrauch, z.B. die Leerlaufleistung eines Klingeltrafos (;-). Werde ich dann mit diesem billigen MessgerĂ€t ein besseres Ergebnis bekommen wenn ich nach 24h die kWh ablese und durch 24 teile, als wenn ich das schon nach kĂŒrzerer Zeit tue oder gar nur die momentane Watt-Angabe ablese?
Meine Vermutung ist, dass es keinen Unterschied macht bzw. allenfalls dann wenn die Watt-Angabe nicht genĂŒgend Nachkommastellen hat.
--
Moritz Franckenstein
mailto: snipped-for-privacy@gmx.net
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Moritz,
Du meintest am 04.08.10:

[...]
Schau Dir noch mal die PDF-Datei fĂŒr das vielleicht vergleichbare GT- MessgerĂ€t an. Da wird fĂŒr die Leistung ein Fehler im Watt-Bereich angegeben, also ist es witzlos, bei der in Watt angezeigten Leistung auch noch Nachkommaziffern anzuzeigen.
Ach ja: die Netzspannung darf auch schwanken. Das wirkt sich ebenfalls auf die aktuell aufgenommen Leistung aus.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.