leiser Stromstossschalter

Timm Thiemann wrote:


Das war hier schon alles ganz ordentlich gemacht, aber ich habe zu viele Stellen gesehen, wo die Chose nach Jahrzehnten nicht mehr so sauber kontaktierte wie am Anfang und es heiss wurde. Vor allem sind diese Steckloesungen so gut wie nicht reparabel. Du kannst nur abschneiden. Wie war das noch? Dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz.
Rausziehen und wieder Reinstecken ist ebenfalls oft ein Rezept zum Kokeln. Lieber eine ordentliche Schraubklemme.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb am 09.10.2007 18:21:

...
Genau. Und die richtige Länge steht sogar auf der Klemme.

Viel Klemmen sind tatsächlich schlecht, das gilt aber IMO nicht für die Wagos, die haben nicht für umsonst "Markenverwässerungsqualität" - zumindest die erwähnte Baureihe.

Wenn die stark angezogen und der Leiter verformt wird, sollte man auch neu absetzen, bei den "Wagos".
AFAIK werden die Adern in der Regel so lang gelassen, das 1x neu abgesetzt wwerden kann, persönlich bevorzuge ich min. 3x neu absetzten zu können.
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

> Du kannst nur abschneiden. > [...]
Fcsalh. Wago-Klemmen kannst Du mit gleichzeitigem Drehen abziehen und anschließend problemlos wieder aufstecken. Zugegeben, das sollte man nicht beliebig oft machen, weil der Klemmechanismus Kratzer im Kupfer hinterlässt, aber ein paar Mal - also eine in der Praxis übliche Häufigkeit! - gehen ohne Probleme.
Tschüs,
Sebastian
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg wrote:

(Wie lange gibts Wagos einklich schon?) Das kann ich bärsönlich nur auf fehlerhafte Verarbeitung schieben. Leiter malträtiert, halb abgeschnitten oder zu kurz abgesetzt für sicheren Kontakt (ein Maß für die Absetzlänge ist auf der Klemme selbst drauf).
Der Witz bei den Wagos ist ja gerade, daß der Klemmdruck mitgeht, wenn das Material fließen sollte. Im Gegensatz zu Schraubklemmen, die dann wackeln.

Unsinn. Bis jetzt hab ich noch jede Ader, die ich aus einer Wagoklemme rauskriegen wollte, auch rausgekriegt. Sanft ziehen und dabei drehen. Steht IIRC auch piktografisch auf der Packung, aber dazu muß man freilich die Augen aufmachen :)
vG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 10 Oct 2007 11:44:39 GMT schrieb Volker Gringmuth:

Das Problem ist nicht die Klemme sondern der Experte, der nicht nur entweder zu kurz oder zu lang abisoliert, sondern gern auch so hatschert abzwickt, daß ein Widerhaken entsteht. Und da ebendieser Experte aus Erfahrung weiß, wie schwer die Drähte aus der Klemme zu entnehmen sind, nimmt er die Kombizange, packt den Draht irgendwo an der Isolierung und reißt an so fest's halt geht.
MfG Peter
PS: Wären die alten Hi-Scale-Verbinder (wire joints), die bis in die 70er-Jahre in AT weit verbreitet waren, eigentlich in Neuinstallationen noch zulässig?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Volker Gringmuth schrieb:

Die Dosensteckklemmen in der heutigen Form kamen 1974 auf den Markt, ähnliches gabs von Wago schon in den späten 50ern.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Die Dinger sich definitiv besser als der Schraubkram; das hat mich die Praxis schmerzlich gelehrt. Ich war da immer skeptisch, aber es ist wirklich so...
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph A. Schmid, dk5ras wrote:

Nun ja, meine Erfahrungen sind eben umgekehrt. Und das war nicht irgendwelcher Billigkram, sondern Markenware wie Leviton und so.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich kenne da nur Wago, und die _sind_ gut.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph A. Schmid, dk5ras schrieb:

Stellt Leviton denn überhaupt Steckklemmen her? Die Website sagt ehr Nein.
Gruß Dieter
P.S.: Wer hats erfunden?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralph A. Schmid, dk5ras schrieb:

Ich kanns ja nur bestätigen, auch dass Jörgs Paranoialiste einen weiteren Eintrag hat.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann wrote:

Haette ich damals eine digitale Kamera gehabt, koenntet Ihr den "Teint" sehen, der sich um diese Verbindungen gebildet hatte. Wurde nach Einzug gleich korrigiert.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Dieter Wiedmann schrieb am 09.10.2007 20:07:

Ich würde mal sagen Jörg kennt einfach keine Wagos, ich habe auch schon Baumarkt-Steckklemmen gesehen auf die Jörgs Beschreibung 100% paßt.
@Jörg: http://www.wago.us/products/2633.htm
Vielleicht schicken sie dir ein Muster, schau dir bis dahin schon mal das Handling incl. Abisolierlängen und Ader wieder entfernen an: http://www.wago.us/products/2651.htm an.
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Einzel wrote:

Deren Web Site laeuft ueber den linken Bildschirmrand raus und kann nicht geschoben werden. Die brauchen IMHo gescheitere Web Designer.
Ist ja alles ganz schoen, aber im zweiten Link zeigen sie, wie in eine Abzweigdose verbunden wird. Nun stand in einem anderen Post ein Link mit Daten: 18A Nennstrom, bisschen knapp fuer Eure 16A Stromkreise. Aber: Unter UL und CSA waren nur 10A vermeldet und das muss doch einen Grund haben. Wuerde bei uns wohl kaum zulaessig sein, denn ein Schlafzimmerkreis hat meist 15A, Kueche und so weiter auch schon mal 20A.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
http://www.wago.us/products/2633.htm

Wieso findest Du das knapp. Wie definierst Du denn *Nennstrom*? Nach meinem Verständnis (was durchaus falsch sein kann) ist das der maximale _dauerhafte_ Betriebsstrom, und der liegt in einem 16A Kreis eben bei 16A. Kurzfristig kann der durchaus höher liegen.
Gruß Gerd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerd Kluger wrote:

UL und CSA scheinen das auch als zu knapp angesehen zu haben, denn dort stehen 10A vermerkt. Das reicht dann definitiv nicht mehr fuer irgendeinen modernen Stromkreis.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
http://www.wago.us/products/2633.htm

Tja, als Europaer sage ich da wohl: give a damn shit ;-) Für uns ist immer noch die IEC maßgebend und wenn die Dinger nach IEC für einen Nennstrom von 18A ausgelegt sind, dann ist es eben nach hiesigem Stand der Technik nicht zu knapp.
Und btw. ich hielt bisher die amerikanischen Standards was E-technik angeht, eigentlich eher nicht für überragend (SCNR)
Gruß Gerd
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerd Kluger schrieb am 11.10.2007 21:02: ...

Wenn die Schraubklemmen besser als Federklemmen erscheinen lassen: q.e.d.
@Jörg, bei den Browserproblemen könntest du dir eventuell mal Firefox ansehen
Thomas
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thomas Einzel wrote:

Yep, der PC hier wird in wenigen Stunden demontiert und durch einen neuen ersetzt, nachdem die letzte hartnaeckige RS232 Funktion endlich auf dem PC daneben am laufen ist. Mozilla wird dann Firefox.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Gerd Kluger wrote:

Was Schalter, Relais und Klemmbloecke angeht, ist das hier aber alles dicker pro Ampere. Letzten Samstag reparierte ich die Heizung. Fuer den Klimateil (ca. 17A) hat sie ein 100A Schuetz drin. Jetzt weiss ich auch, was da immer so klackt.
Die Wire Nuts hier sind allerdings voelliger Krampf.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.