leiser Stromstossschalter

[...]


Hallo Joerg!
Ich habe einen scan von Wago=Klemmen usw. gemacht und an die oben angeführte Adresse geschickt. Leider kam sie mit Fehlermeldung wieder zurück :-))
Ich habe nochmals die Adresse geprüft, ich habe mich nicht vertipt.
Rudi
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rudi Horlacher [Paul von Staufen] schrieb:

Hallo,
Hast Du vorher auch "removethis" entfernt? Evtl. muß auch "notthis" entfernt werden.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Rudi Horlacher [Paul von Staufen] wrote:

notthis und removethis weglassen ;-)
Muss leider sein wegen Spam :-(
Aber ich habe ein Photo von so einer Klemme.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Thus spoke Joerg:

Wenn ich das Geflenne wegen Spams im Usenet so lese, kommt mir immer der Verdacht, daß ich der einzige im Usenet bin, der seinen Spam ganz ohne verstümmelte E-Mail-Adressen oder abstruse Subject-Spielchen weggefiltert bekommt. :-(
Wie kann's eigentlich sein, daß sich gestandene Ingenieure von einer Handvoll Arschlöcher[1] einschüchtern lassen?
Tschüs,
Sebastian _____ Anmerkungen: [1] Die Zahl der tatsächlichen Drahtzieher hinter den Spamschleudern ist AFAIK nicht besonders hoch.
--
http://www.baumaschinen-modelle.net
http://www.schwerlast-rhein-main.de
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Sebastian,
Du (sebastian.suchanek) meintest am 13.10.07:

[...]
Nicht jeder Ingenieur handelt so unsinnig ...
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sebastian Suchanek wrote:

Du hast es erfaßt! Das ist wie mit den paar Diktaturen auf dieser Weltkugel. Wenn nur die vielen Scheißkerln nicht wären, die für die paar Diktatoren die Drecksarbeit nicht machen täten, bloß um ein paar Strahlen von der Sonne der Macht abzubekommen.
Servas
--
"Diese Strahlen des Herrn Röntgen werden sich als Betrug
herausstellen." (Lord William Thompson Kelvin)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Sebastian Suchanek wrote:

Weil bei einem gestandenen Ingenieur hier das Spam Volumen nach einer im Usenet gestellten Frage von 50/Tag auf 200/Tag hochgeschnellt ist. Diese NG wie auch andere werden von Bots in Web Sites kopiert, wozu auch immer. Wahrscheinlich fuer die Kids, die nicht wissen was Usenet ist.
Spamfilter sind recht effektiv, schaffen aber nur 90-95%. Das sitzt Du dann abends in der Pampa im Hotel auf Dial-up, wo pro Minute Freundehauspreise berappt werden muessen, und es klackert eine Viagra werbung nach der anderen rein. Toll. Oder Du laesst es den ISP machen und dort entsorgen. Mit dem Ergebnis, dass die AutoCAD Zeichung des Kunden eventuell mit in den Schredder geht (ist passiert).

Aber sie sind ausgesprochen fleissig. Nur nicht sonderlich schlau. Die Healfte der Spam hier ist russisch und das koennte ich gar nicht lesen, selbst wenn ich wollte.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg wrote:

Das ist das HAUPTPROBLEM.
Deswegen filtere ich manuell, das kostet viel, sehr viel Arbeit und ist auch fehlerbehaftet. Auch da habe ich schon was wichtiges geschreddert weil die Leut oft so saublöde subjects formulieren.
Wenn die Gesetzgeber, die internationalen, endlich hellhörig würden auf dieses Problem und die Provider an der Gurgel packen täten, die es den Spamschleudern leicht machen, dann wäre das Problem längst gelöst.
Jeder Provider (ISP), der einen Spammer oder gar eine Virenschleu- der durchläßt, wird 3 Stunden vom Netz entkoppelt mitsamt allen seinen Kunden. Dann wäre nach 2 Tagen Ruhe im Gebälk mit dem Gegacker und sie würden peinlichst auf Sauberkeit achten. All das Yahoo und hotmail etc. - Spamgesocks wäre still.
Aber die Gesetzgeber sind von Juristen zugemüllt, die nur son Kram in ihrem Kopf haben wie Urheberrecht und Datenschutz. Von der Welt haben die keine Ahnung.
MfG
--
"Diese Strahlen des Herrn Röntgen werden sich als Betrug
herausstellen." (Lord William Thompson Kelvin)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) wrote:

Die meisten Spam hier kommen aus Gegenden weit oestlich von Euch, wo der Gesetzgeber sich vielleicht gar nicht hintraut. Da ist noch kein Kraut gegen gewachsen. Ganze Domains ausfiltern, hat den Effekt einer Kollektivstrafe und ist wirtschaftsschaedigend fuer beide Seiten. Das hatte Eure Telekom sogar mal mit einer US-Domain gemacht und bei mir liefen Fax und Telefon heiss mit Hilfeansuchen, weil die Leute nichts mehr von ihren US Geschaeftspartnern bekamen. Seitdem hat Telekom einige dieser Leute nicht mehr als zahlende ISP-Kunden.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg wrote:

hotmail hat geschrieben, daß zu bestimmten Mittagszeiten in China die traffic beim Domain-Eröffnen und beim Nutzen rapide zusammenbricht. Das sind lauter Spammer, hotmail WEISS das und könnte die rauswerfen. Tut es bloß nicht, weil es keine Veranlassung hat.
Auch die Virenschleudern, die über Würmer verbreitet werden, sind schon vom Inhalt her erkennbar. Die Provider kennen diese mails weil sie sie auf der Empfangsseite ausfiltern können. Also wäre es für sie kein Problem, die Würmer schon an der Quelle abzufangen. Sie tun es bloß nicht.
Vor einem Jahr habe ich an anderer Stelle ein flaming gefahren gegen eine Richterin in Bremen, die einen Virenschreiber freigesprochen hat, weil er sich nicht "persönlich bereichert" hat. Diese Urteils- begründung ist eine juristische Wahnsinnstat. Ein Virus verbreitet sich wie ein Dorffeuer und richtet ungeheuren Schaden in den Compu- tern von mehreren Unternehmen an, mehr als ein Pyromane an Schaden anrichten kann, der auch sonst nix von seiner Feuersbrunst hat als sich am Feuer zu ergötzen - ohne materiellen Nutzen. Den würde sie nicht freisprechen.
MfG
--
"Diese Strahlen des Herrn Röntgen werden sich als Betrug
herausstellen." (Lord William Thompson Kelvin)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) wrote:

Das sollte vor einen Untersuchungsausschuss.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Joerg,
Du (notthisjoergsch) meintest am 13.10.07:

Hmmm - wieviele Kilometer? Einiges kommt aus China und Korea. Und viel kommt aus Gegenden weit östlich von Korea, quer über den Pazifik.

Ist eigentlich ganz einfach: a) Fragezeichen o.ä. im Betreff (genauer: seltsamer Zeichensatz): weg damit b) englischer Betreff, englische Absendernamen: sehr wahrscheinlich Spam.
Den Tipp habe ich von einem Polen ...
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen wrote:

Dann kannst Du aber keine Projekte mit US Unternehmen durchziehen. Deutsch koennen sie meist nur einige Worte, wie z.B. "Prost".

Dann ist der sicher nicht im High-Tech Bereich taetig.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg wrote:

Ein Libanese hat sich beschwert, daß er schon ein Monat auf ein Angebot wartet. Ich habe es ihm längst geschickt gehabt. Da hat sich heraus- gestellt, daß sein Spamfilter allein darauf getriggert hat, daß mein e-mail mit "dear" beginnt. Sowas ist typisch für spam - sagt sein Filter- programm. Das haben wir nach etlichen teuren Telefonaten rausgefunden:-(
Ich mag mich nämlich gar nicht gern von IT-Fachleuten (frisch) von der Uni beraten lassen wenns um solche Fragen geht, besonders wenn es mein Geld am Telefon kostet und wenn ich damit Kunden verliere.
Apropos e-mail ... was weniger ernstes. Es geht darum, daß sich so mancher Experte einbildet, die alten Leute hätten sich gefälligst an die neuen Verhältnisse anzupassen: In Österreich gibt es seit Jahr- zehnten eine Keramik- und Blechfirma "Austria Email". Toiletten von dieser Firma haben nix mit e-mail zu tun. Es gibt viel Geblödel um den Firmennamen von Neulingen, die den Rat erteilen, der Name sollte doch geändert werden. Ob er vielleicht was mit Rohrpost zu tun hat?
MfG
--
"Diese Strahlen des Herrn Röntgen werden sich als Betrug
herausstellen." (Lord William Thompson Kelvin)
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Franz Glaser (KN) schrieb:

es gibt durchaus e-mails, die ich gerne mal mit einer duftenden Rohrpost beantworten würde :-)
Gruß, Alexander
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Alexander Dörr schrieb:

Die Versender solcher Mail haben aber i.d.R. das 'feces transfer protocol' deaktiviert. Da wäre eine Sicherheitslücke bei Winzigweich echt mal von Vorteil.;-)
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Joerg,
Du (notthisjoergsch) meintest am 13.10.07:

Ja und? Wir leben in Europa, da ist Deutsch eine durchaus weit verbreitete Sprache.

Doch - er ist einer der Sendmail-Spezialisten. Aber er ist nicht auf US-Aufträge angewiesen.
Viele Gruesse! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen wrote:

Ok, auch ein Standpunkt. Findet man allerdings eher bei Franzosen. Dann macht mal fleissig auf Binnenmarkt ;-)

Ok, wenn man sich's leisten kann. Taete ich nicht.
--
Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg schrieb:

Ich bekomme von einigen US-Firmen Post. Die haben ihren Firmennamen im Betreff. Ist sehr vorteilhaft bei positiver Filterung ;-)
--
mfg hdw

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Dafür gibt es Filter.

Ich bekomme 15-50 Spam-Mails am Tag, davon rutschen ein bis drei pro Woche durch. Damit kann ich leben.

Selbst schuld. Dann sucht man das Hotel danach aus oder besorgt sich einen bezahlbaren Mobilfunkzugang und dreht den Hotel-Halsabschneidern eine lange Nase.

Deswegen habe ich imap - da kann ich bei entsprechend brauchbarer Anbindung jederzeit reinsehen in meinen Spam-folder und die ggf. falsch sortierte mail einfach per drag'n'drop in die inbox ziehen und lerne damit gleich auch meinen Spamfilter an, zukünftig diese emails durchzulassen. Ganz ohne weiteren Aufwand. False positives habe ich aber derzeit gar keine.
Ralph.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.