Stromausfall/Blackout am Samstag 04.11.2006 ca. 22 Uhr 10

Hallo, Roland,
Du (roland-damm) meintest am 09.11.06:
Wie wenig ist "wenig"? Und "egal aus welchem Grund" ist etwas, worauf sich kein vernünftiger Mensch einlassen wird. Du schwafelst.
Viele Grüße! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
Loading thread data ...
Mark Henning schrieb:
Hallo,
Quatsch, dem haftpflichtigen Privatmann mu=DF man den Mindestbehalt zum=20 Leben lassen.
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
Da wird etwas durcheinander gebracht.
Produkthaftung ist etwas anderes als einen Waldbrand verursachen, ohne ein Lieferant zu sein.
Zumindest waren alte Lieferverträge der EVU so definiert, daß der Kunde überhaupt keine Ansprüche sondern nur Pflichten hatte. Nicht nur die Pflicht, die Rechnung pünktlich zu zahlen sondern auch, die Anlage so in Schuß zu halten, daß das Netz nicht gestört wird, daß die Leute vom EVU jederzeit Zugang haben und daß kein Schaden entsteht.
Jetzt sind einige Klauseln etwas kundenfreundlicher geworden aber die alte Obrigkeit ist immer noch in den Netzen enthalten, zumindest bei uns in den EVUs, in der Bahn und in Telekom und das Auftreten der An- gestellten hat schon was herrschaftliches, uniformiertes an sich ;->
Die Ursache in Papenburg hat mich an meine Bahnreise erinnert, als ein Oberleitungsschaden in Hamburg-Altona meine Frau in Linz an der Donau zur Raserei brachte, weil ich nicht wußte, wann/ob ich, aus Hannover über Nürnberg kommend, abgeholt werden soll - oder vielleicht doch besser in Passau direkt. Weil nächtens kein Zug mehr fährt von Passau nach Linz und weil der DB-Zugbegleiter (so heißen Schaffner jetzt) keine Ahnung vom Fahrplan der ÖBB (Österreichische BundesBahn) hat, trotz EU und ich mit dem Mobiltelefon die Sondernummer der ÖBB von Deutschland aus nicht anrufen konnte. Außerdem haben Züge keine Zi- garettenanzünder zum Aufladen des Mobiltelefonakkus und in Tunnels ist sowieso unvorhergesehener Abbruch.
Ein Netzwerk (ein Maschennetz) ist was anderes als Brötchenbacken und Schuheflicken und alle Beteiligten sind im Recht.
MfG
Reply to
Franz Glaser (KN)
das ist alles seit langer Zeit üblich, das EVU-Personal weiß darum und daher ist man im Schadensfall eben nicht dran, ggfs wird dann endlos prozessiert, wer will schon ein Eintrag im Führungszeugis wegen fahrlässiger Körperverletzung mit Todesfolge, geschweige den das Ende der Karriere in Kauf nehmen und auf einem Abschiebebahnhof landen
MfG
Reply to
Bernd Löffler
Ich habe nichts Gegenteiliges geschrieben.
Bis dann,
- Mark
--=20 AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer
formatting link
Reply to
Mark Henning
Schlie=DF doch nicht von Dir auf andere.
Bis dann,
- Mark
--=20 AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer
formatting link
Reply to
Mark Henning
Warum sollte ich Geld ausgeben, nur damit das EVU mir weniger berappen muss?
Dann d=FCrften 99.9% aller Firmen sich falsch verhalten. Eigentlich kaum vorzustellen.
Nur dann, wenn durch den Stromausfall die Arbeit eines Tages zerst=F6rt wird. Wie wahrscheinlich das ist (oder ob es sich nur um 5 Minuten handelt, oder ob die zerst=F6rte Datei heute gar nicht bearbeitet, und deshalb mit Hilfe des Backups und Verlust wiederherstellbar ist), ist eine andere Frage.
Entweder ist es ein Bedienfehler, oder falsches Design, oder mangelnde Wartung. Es ist nunmal kein Godzilla ins Kraftwerk getappt.
Bis dann,
- Mark
--=20 AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer
formatting link
Reply to
Mark Henning
Das vermeidet ein Zerst=F6ren der Datei nicht.
Bis dann,
- Mark
--=20 AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer
formatting link
Reply to
Mark Henning
Hallo, Mark,
Du (n1234w5678s) meintest am 10.11.06:
Schön, dass Du schon jetzt weisst, dass die Ursachen einzig in diesen 3 Bereichen liegen können.
Ok - "falsches Design" erschlägt alles ... Und "falsche Wartung" schliesst sicherlich ein, dass im Winter die Bediensteten der EVUs das Eis von den Leitungen und Masten abzuklopfen haben.
Viele Grüße! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
Mark Henning schrieb:
Hallo,
hast Du doch, das letzte Hemd m=FCsste man Dir lassen, das ist nicht pf=E4= ndbar.
Bye
Reply to
Uwe Hercksen
Na, wenn Du mir so kommst: M=FCsste man nicht. Wenn im Schrank noch 10 Hemden davor h=E4ngen (die man mir l=E4sst), so kann man das letzte durchaus pf=E4nden.
Bis dann,
- Mark
--=20 AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer
formatting link
Reply to
Mark Henning
Ja. F=FCr die Sicherheit von Bauwerken ist nat=FCrlich der Besitzer verantwortlich. Genau wie bei bauf=E4lligen H=E4usern o.=E4.. Die zusammenbrechenden Masten h=E4tten auch Menschen totschlagen k=F6nnen.
Bis dann,
- Mark
--=20 AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer
formatting link
Reply to
Mark Henning
Hallo Mark
Mark Henn>>>Eine aufgrund eines Stromausfalls zerstörte Datei kann sehr schnell
IT-Leiter, Geschäftsführer, Betriebsleiter, Facility-Manager und leitende Personen ähnlicher Art können aber persönlich haftbar gemacht werden, wenn durch das Fehlen einer anständigen Datensicherung oder einer leistungsfähigen USV dem Betrieb Schäden entstehen. (§ 93 Aktiengesetz, § 43 GmbH-Gesetz).
Es muss ja nichts berappen!
Landgericht Konstanz Urteil vom 10. Mai 1996 - 1 S 292/95 Elektronische Daten bestehen aus elektronischen Spannungen und fallen nicht unter den (sachenrechtlichen) Sachenbegriff. Daher besteht für den infolge einer Unterbrechung der Stromversorgung entstandenen Datenverlust kein Schadensersatzanspruch nach § 823 Abs. 1 BGB.
Dann ist es halt so. Beim Datenverlust eben Pech gehabt, aber durch Schaden wird man ja klug.
Also nur Vermutungen und leider keine Fakten!
Gerüchten zufolge soll es auch schon einmal defekte Schutzrelais oder ähnliches gegeben haben. Dein Auto kann ja auch trotz regelmäßiger Wartung eine Panne haben!
Auch nur eine Vermutung: Es hat IMO einfach daran gelegen, dass verschiedene Regelkreise nicht genügend Kraftwerksleistung als Sekundenreserve verfügbar hatten. Die haben sich halt lieber auf die Windkraft aus Norddeutschland verlassen. Nach der Auftrennung ist die Frequenz in diesen Bereichen noch weiter abgesackt, mit den bekannten Folgen.
Heutzutage muss ja schon der Einkauf von Regelenergie ausgeschrieben werden, damit der Strom möglichst preiswert ist. Wo diese physikalisch herkommt, interessiert überhaupt nicht mehr.
Überhaupt hat sich seit der Liberalisierung viel geändert. Stromhändler sorgen für Hochbetrieb auf europäischen Stromtrassen, dafür ist aber das Netz ursprünglich nicht ausgelegt worden. Und DE ist zum Transitland geworden, da werden riesige Energiemengen hin- und hergeschoben. Seit 1992 hat sich der Stromhandel mit dem europäischen Ausland fast verdoppelt.
Wenn dann aber mal eine neue Trasse gebaut werden soll, zieht sich das Genehmigungsverfahren über Jahrzehnte hinweg. Jeder will unterbrechungsfrei versorgt werden, aber eine neue Hochspannungsleitung vor der Haustür, nein Danke.
Jürgen
Reply to
Jürgen Kraus
Halli-Hallo!
Franz Glaser (KN) schrieb am 10.11.2006 10:53:
Es gibt ja auch nur noch Nichtraucherzüge, in denen eventuell stellenweise das Rauchen erlaubt sein kann.
Mit einem Zigarettenanzünder kann man eh keinen Akku aufladen.
In einigen Zügen der höheren Qualität finden sich Steckdosen für Laptops, hast Du etwa die Wandwarze für das Handy nicht mitgehabt?
Gesprächsabbrüche in Tunnels halte ich nicht für unvorhersehbar, eher im Gegenteil.
Ciao/HaJo
Reply to
HaJo Hachtkemper
Welches dieser Gesetze ist nochmal f=FCr eine GbR einschl=E4gig?
Seit wann besteht eine Datei auf der Festplatte aus elektronischen Spannungen? Habe ich da was verpasst? Darf ich jetzt Deine Festplatte inklusive aller Backups (unter der Annahme, dass diese auch auf =46estplatten gespeichert sind) l=F6schen, ohne deshalb Schadensersatzpflichtig zu werden? Ich glaube kaum.
Quelle?
Von Dir. Denn Du behauptest ja, es h=E4tte eine h=F6here Gewalt gegeben. Nur au=DFer Dir scheint keiner eine Ahnung zu sein, was das gewesen sein soll.
Das ist keine h=F6here Gewalt.
Und das ist dann h=F6here Gewalt und macht mich von jeglicher Haftung frei (zum Beispiel weil ich deswegen jemanden =FCberfahre)?
Das w=E4re ein Designfehler. Keine h=F6here Gewalt.
Stromh=E4ndler=20
Also ein Bedienfehler: Das Netz wird f=FCr Dinge eingesetzt, f=FCr die es nicht konzipiert ist.
Das ist keine Ausrede.
Auch das ist keine Ausrede.
Bis dann,
- Mark
--=20 AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer
formatting link
Reply to
Mark Henning
Isch bin ein Främdär, solang isch in Breissen undawechs bin.
Aber das war eh nur ein Beispiel für die Verkettung von Zusammen- hängen in der Vernetzung. In Altona ist eine Oberleitung herunter- gefallen, wodurch der Zug in Hannover 1/2 Stunde verspätet war. In Nürnberg hat das den Anschlußzug verpaßt. In Passau gab es keinen Zug mehr nach Linz aber es gab keine Möglichkeit, das bei der DB zu erfragen um meine Frau vom Bahnhof Linz nach Passau umzudirigieren weil das Handy leer war.
Hamburg ist ziemlich weit wech von da, wo meine Frau daheim ist. Ich halte die Verknüpfung von großen Netzen und kleinen Eigen- mächtigkeiten für ein katastrophales Gemenge und wenn dann noch Staatsgrenzen dazu kommen, dann wird die Katastrophe zur unauf- haltsamen Lawine.
MfG
Reply to
Franz Glaser (KN)
Hallo, Mark,
Du (n1234w5678s) meintest am 10.11.06:
Da handelt es sich nicht um "elektronische Daten". Sondern um Magentisierungs-Zustände.
Viele Grüße! Helmut
Reply to
Helmut Hullen
Hallo Mark
Mark Henning schrieb:
Ich habe lediglich ein Urteil zitiert und bin für den Urteilsspruch nicht verantwortlich. Auch nicht für die Wortwahl des Richters, der so sachkundig >>elektronische Spannungen>elektronischen Spannungen>>>Wer mit etwas Geld
Was willst du denn jetzt für eine Quelle?
Ich wollte dir damit sagen, dass die von dir angesprochenen 99.9% aller Firmen sich meiner Ansicht nach tatsächlich falsch und grob fahrlässig verhalten und eben bei einem Datenverlust Pech gehabt haben. Ist das so schwer zu kapieren?
Wo habe ich denn in dem konkreten Fall so etwas behauptet?
Du laberst doch die ganze Zeit von einem Bedienfehler, falschem Design oder mangelnde Wartung, ohne überhaupt die Fakten zu kennen. Ich stelle lediglich Vermutungen auf
und habe das auch deutlich gemacht. Oder hast du das auch wieder falsch verstanden?
Was dann? Bedienfehler, falsches Design oder mangelnde Wartung?
Den Rest zu kommentieren, habe ich mir gespart, das wird mir jetzt zu blöd!
Jürgen
Reply to
Jürgen Kraus

Site Timeline

PolyTech Forum website is not affiliated with any of the manufacturers or service providers discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.