Stromausfall/Blackout am Samstag 04.11.2006 ca. 22 Uhr 10

Hallo, Roland,
Du (roland-damm) meintest am 09.11.06:


Was rauchst Du? Das Zeug muss wirklich gut sein!
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Uwe Hercksen (Wed, 08 Nov 2006 12:00:40 +0100) wrote:

Ach komm. Hauptsache billig. Wer wird sich denn da wegen ein paar Toten aufregen?
Bis dann,
- Mark
-- AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer http://www.mark-henning.de /
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 08 Nov 2006 11:26:00 +0100 schrieb Helmut Hullen

Kann mich erinnern, nach dem großen Blackout in den USA vor ein paar Jahren, daß der Strom nicht wirklich billiger wäre - macht offenbar nur die Gewinne einiger Versorger fetter.
--
Martin

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen (08 Nov 2006 11:26:00 +0100) wrote:

Du haftest auch so als AN, wenn Du Murks baust. Im Prinzip ndert sich durch eine solche Regelung nicht viel, auer dass es hilft, im Falle eines Falles die Prozessfhrung zu beschleunigen.

Das kann ich durchaus akzeptieren. Was ich aber nicht bereit bin zu akzeptieren, ist eine Zweiteilung unserer Justiz, in der dann die kleinen Fische (z.B. der 16-jhrige, der mal eben ein MP3 herunterldt) stets am Haken hngen und bis an die Existenzgrenze bestraft werden, wenn sie Mist bauen, die groen (z.B. Unternehmen, die es noch nichtmal gebacken bekommen, verlsslich dafr zu sorgen, dass eine Schiene auch frei ist, bevor sie mit x00km/h einen Zug drberschicken) von den Folgen grtenteils verschont bleiben.
Bis dann,
- Mark
-- AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer http://www.mark-henning.de /
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Mark,
Du (n1234w5678s) meintest am 08.11.06:

Ach so - Du willst die Welt verbessern! Und Du beginnst dieses löbliche Werk im Bereich der Verteilung elektrischer Energie - janee, is klar!
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen (08 Nov 2006 21:53:00 +0100) wrote:

Du hingegen scheinst Deine Zeit damit zu verbringen, die Welt zu vermiesen.
Bis dann,
- Mark
-- AnaMark V2.21 - The VST-Synthesizer http://www.mark-henning.de /
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Mark,
Du (n1234w5678s) meintest am 09.11.06:

Klar. Diese Newsgroup heisst "sci.ing.elektrotechnik", nicht etwa "alt.stammtisch" oder "politik.heissluft".
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach Mark Henning wrote:

das ist alles seit langer Zeit üblich, das EVU-Personal weiß darum und daher ist man im Schadensfall eben nicht dran, ggfs wird dann endlos prozessiert, wer will schon ein Eintrag im Führungszeugis wegen fahrlässiger Körperverletzung mit Todesfolge, geschweige den das Ende der Karriere in Kauf nehmen und auf einem Abschiebebahnhof landen
MfG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Helmut Hullen schrieb:
[Sinnhaftigkeit eines verstaatlichten Stromnetzes]

Da gibt es aber - mit wenigen Ausnahmen - keine direkte Entgeltpflicht fr die Benutzung und damit von vornherein keine Mglichkeit zur kostendeckenden Bewirtschaftung. Beim Stromnetz oder auch dem (noch und hoffentlich lngerfristig staatlichen) Bahnnetz sieht das jedoch anders aus.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Wolfgang,
Du (spamopfer) meintest am 08.11.06:

Vielleicht. Hier wird die Fläche vom Bahnnetz faktisch nicht mehr bedient, weil einige Kommunen Geld sparen wollen (derzeit auch die Stadt Salzgitter - die hat einen jungdynamischen OB bekommen).
Versorgungszwang auch von Einödhöfen lassen sich alle Netzbetreiber gern teuer bezahlen.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
HHullen snipped-for-privacy@T-online.de (07 Nov 2006 17:38:00 +0100):

Allerdings wrde 1) die Investition in neue Masten nicht von einem Quartal ins nchste verschoben, weil sonst der Kurs einbrechen 2) die Netzdurchleitung fr andere Anbieter nicht knstlich verteuert werden.
Der Herr Gloss findet die Lsungen aus Dnemark doch so toll. Die haben die Stromleitungen "unkompensiert" verstaatlicht und schwuppdiwupp klappte das auch mit Wettbewerb.
Falk
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Falk,
Du (falk) meintest am 07.11.06:

Klar - ich kenne zur Genüge die Gepflogenheiten von armen Kommunen, Investitionen zu verschieben, weil die Verschuldungsgrenze erreicht und überschritten ist.

Stimmt auch - siehe Telefonkosten zu Zeiten der Deutschen Bundespost. Die waren "natürlich" überteuert.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Tach Helmut Hullen wrote:

23 Pfennig pro Gespräch im Ortsnetz war doch nicht übel, ca 83,95 DM für die Jahres-DFÜ-Flatrate.
MfG
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Bernd Löffler schrieb:

Wie? Da gab's schon Zwangstrennung nach 24 Stunden? Ab wann?
Gruß Willi
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Bernd,
Du (loefflerbernd) meintest am 07.11.06:

Wenn Du schon die Steinzeit bemühst, dann bitte mit 20 Pfg/Gespräch (und vielleicht noch weniger). Lange vor 1960. Als Privatleute noch nicht wussten, was Modems oder Computer sind.
Und als die Verbindung noch tage-, wochen- und monatelang bestehen durfte.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Helmut Hullen schrub:

Natürlich darf man nicht die Stomnetze in die Hände von Kommunen geben, das bringt nichts. Man müsste eine staatliche Betreibergesellschaft gründen die unter staatlicher Kontrolle steht und mit ihren Einnahmen ihre Ausgaben decken muss. Was aber ganz wichtig ist, ist das kostendeckende Gebühren von allen Nutzern nach dem _gleichen_ Abrechnungstarif kassiert werden. Diese Organisation muss auch nicht so ein Bürokratiemonster wie die Bundesbahn werden, denn diese Organisation braucht die Wartung und den Bau der Leitungen noch nicht mal mit eigenem Personal durchführen. Entscheidend ist nur, dass die Gebühren für alle Nutzer gleich sind und über Investitionen nach volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden wird. Wichtig wäre natürlich auch, dass der Staat nicht überschüssige Gewinne abgreifen darf.
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Roland,
Du (roland-damm) meintest am 07.11.06:

Und wo ist der grosse Unterschied zu einer AG? RWE hatte in früheren Zeiten einen sehr grossen Aufsichtsrat, in dem viele Politiker vertreten waren.
Der Juckepunkt ist doch allemal die Finanzierung - insbesondere im Wettbewerb. Das Gemeinschaftsrecht dürfte nationale Alleingänge stark reglementieren.

Klar - "kostendeckend". Die Müllabfuhr hier in Braunschweig hat - als sie noch ein städtisches Amt war - kostendeckend gearbeitet. Und sie hat viele unnötige Kosten gehabt, zu Lasten der Gebührenzahler.

Und jetzt träumst Du ganz gewaltig.

Klar. Kein Kleingartentarif mehr. Kein Schwachlasttarif mehr. Du träumst.

Eben nicht. Dagegen steht schon das Gemeinschaftsrecht.

Du träumst. Der Staat ist darauf angewiesen, dass Betriebe Gewinne machen - dann kann er per Steuer daran teilhaben.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Moin,
Helmut Hullen schrub:

Da mögen Politiker vertreten gewesen sein. Aber es ist eine AG sprich derjenige hat das sagen, der die meisten Anteile besitzt. Bei der Organisationsform die ich mir vorstelle würde die Kontrolle dieser 'Firma' letztlich dem Parlament unterliegen.

Das ist allerdings so, es gäbe eine Menge Regelungen die sinnvoll wären, aber in DE alleine ohne die EU mitzunehmen nicht machbar sind.

Und du meinst, das wird jetzt besser?

Das Jutstizministerium baut Gefängnisse auch nicht mit eigenen Angestellten. Wo ist da jetzt der Traum?

Wieso? Na gut, bei unserem festgefarenen Standesdünkel in Deutschland wird das selbstverständlich nichts. Aber wieso sollte denn irgendjemand den Strom billiger bekommen, weil er ihn für diesen Zweck verwendet, als wenn er ihn für jenen Zweck verwenden würde? Klar dürfen Großabnehmenr meinetwegen weniger zahlen, aber es geht ja ohnehin nur um die Durchleitungsgebüren. Jemand der in dieser Hinsicht weniger Kosten verursacht, darf auch weniger bezahlen. Ist doch o.k. so.

Wie meinst du das jetzt? Welche Gemeinschaft?

Deswegen ist der Staat darauf angewiesen, dass es eine florierende Wirtschaft gibt und die ist wiederum auf günstige Preise angewiesen. Und günstige Preise stellen sich nur ein, wenn es Marktwirtschaft gibt. Dem Staat ist es dabei aber egal, von welchen Firmen er die Steuern einzieht.
CU Rollo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo, Roland,
Du (roland-damm) meintest am 09.11.06:

Prima. Und dann kommt so etwas heraus wie das Rentensystem oder das Krankenkassensystem. Führ doch Deine Träume besser in einer nichttechnischen Newsgroup spazieren.
Viele Grüße! Helmut
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
HHullen snipped-for-privacy@T-online.de (07 Nov 2006 19:00:00 +0100):

Nicht gleich ins Extreme verfallen. Wo man es sich von anderen bezahlen lassen kann, ist der Staat doch recht gut organisiert. Einfach man in die nchste Geschftsstelle der Bundesbank oder mal zur staatlichen Monopolgesellschaft (Branntweinmonopolgesetz) gehen: Schicke Bauten. Schicke Ausstattung. Freundliche Mitabeiter - zum Teil auch schick. Ich wrde den Laden als Zwangskrperschaft aufziehen. Wenn die Energiebuden dann wider erwaten vor Gericht dagegen Erfolg haben sollten, wren damit Handwerkskammer und IHK mit auf dem Mll.
Falk
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.