Ein Haus mit Auto-Batterie

=?ISO-8859-15?Q?Roland_Msl?= schrieb:


Dass irgendjemand ein Meßgerät hat ist sicher richtig. Hast du auch eines davon benutzt?
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2011-09-08 20:41, Siegfried Schmidt wrote:

Der Dauertest Elektroroller wird von einer guten Werkstatt betreut, die selbstverständlich ein solches Messgerät hat
--
Roland Mösl - PEGE - http://www.pege.org
Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
=?ISO-8859-15?Q?Roland_Msl?= schrieb:

Und wie lagen dann die 8 Messwerte?
Siegfried
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ich nehme ja an, dass die Dauertester untereinander Austausch pflegen.
Wenn ich so an die ueblichen Autofahrer denken, die sich zum Thema Auto austauschen, beschleicht mich immer das Gefuehl, dass bestimmte Fahrzeuge idea- lisiert werden. Den genannten Werten will ich dann keinen glauben schenken.
K.L.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Mon, 5 Sep 2011 16:25:31 +0200, "Rajev Krapala"

Nein, das tun sie nicht.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2011-09-05 13:58, Emil Naepflein wrote:

Die Akkus in meinem Elektroroller sind aber weit größeren Temperaturschwankungen ausgesetzt als ich meinem Notebook zumuten würde
--
Roland Mösl - PEGE - http://www.pege.org
Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2011-09-05 08:46, Stefan wrote:

Ich http://auto.pege.org/2010-e-max-90s /
Das Akkupack stammt von Anfang 2008 und wurde vorher in einem IO-Scooter 1500 verwendet
http://politik.pege.org/2008-d/sepp-daxenberger.htm
--
Roland Mösl - PEGE - http://www.pege.org
Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2011-09-05 07:08, Emil Naepflein wrote:

Die ersten 300 Vollzyklen kann ich schon persönlich bestätigen
Die Akkus in meinem Elektroroller sind von Anfang 2008, 15 Tausend km gefahren und bei 50 km Reichweite also 300 Vollzyklen.
Nachgeladen wird nach jeder Fahrt.
Bis jetzt keine Schwächung feststellbar
--
Roland Mösl - PEGE - http://www.pege.org
Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Martin Kobil schrieb:

Über welche Energiemenge wird hier diskutiert? Wie groß sind die Akkus? Vermutlich ist die größere Menge Energie im Kühlwasser eines abgestellten Autos.
--
Liebe Grüße, Gerd
Satelliten FAQ, PC-Tipps, Katzen, Mopped, Garten, Heimwerken:
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das Auto gibt es mit 11 oder 22 kWh Kapazitaet, was von beidem jetzt hier zum Einsatz kommt, ist mir unbekannt. Bei 40 Autos stehen dem Wohngebiet 440 oder 880 kWh Speicher zur Verfuegung, von welchem halt ein bestimmter Teil genutzten werden kann.
Bei einem Auto, was taeglich fuer den Arbeitsweg benoetigt wird halt weniger, bei einem Auto eines Rentners oder einer Hausfrau relativ viel, weil es am naechsten Morgen ja wieder direkt mittels PV geladen werden kann.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Plus die 120 kWh von den Hauseinbauten natuerlich.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am Sun, 4 Sep 2011 07:41:11 -0700 (PDT) schrieb Martin Kobil:

Wer soll für die Kosten dieser teuren Speicherung aufkommen?
Lutz
--
Mit unseren Sensoren ist der Administrator informiert, bevor es Probleme im
Serverraum gibt: preiswerte Monitoring Hard- und Software-kostenloses Plugin
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo Lutz Schulze, Du schriebst am 05.09.2011 07:46

ist doch klar. Der Autofahrer / -halter.
Gruß     Werner
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Wie hoch muss die Kühlwassermenge sein um bei einer Temperaturdifferenz von 60° C eine Energiemenge von 20 kWh zu speichern?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Mon, 05 Sep 2011 07:10:22 +0200, Emil Naepflein

E = c * m * delta_T 20 kWh sind 72.000 kJ. Das durch 60 K sind 1.200 kJ/K. Das durch ca. 4 kJ/(kg*K) sind ca. 300 kg Wasser.
In 5 kg Khlwasser sind bei einer Temperaturdifferenz von 60 K also typisch nur ca. 1/3 kWh enthalten.
Nur so als Schtzwert, wenn man mal mit reinem Wasser rechnet, ohne Khlmittelanteil.
Ralf
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Das sollte aber Gerd ausrechnen um selbst zu erkennen was er für einen Unsinn geschrieben hat. ;-)
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On 2011-09-05 07:10, Emil Naepflein wrote:

Ich hoffe Du meinst nur thermische Energie.
60 * 1,16 = rund 70 Wh in einem Liter Rund 286 Liter
Beim geringern Wirkungsgrad aus 60 Grad Temperaturdifferenz Strom zu erzeugen....
--
Roland Mösl - PEGE - http://www.pege.org
Planetary Engineering Group Earth
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Martin Kobil" schrieb

Klar, die Nacht über wird die Karre entladen und wenn ich dann am nächsten Morgen fahren will ist die Karre leer - ganz tolle Idee.
Blöder gehts nimmer.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Doch, das ist eine tolle Idee :-)
Du verkennst, dass das Auto nicht nur mittels eigener Photovoltaik geladen werden kann, sondern auch per im Wohngebiet vorhandenem BHKW oder ueber das Stromnetz.
Also weshalb das Auto nicht waehrend des Fernsehabends von 20:00 bis 24:00 Uhr einen Teil entladen? Und dann wenn am fruehen morgen um 4:30 Uhr nach der Nachtabsenkung, wenn die Haeuser wieder Heizungsbedarf haben, die Autos wieder per BHKW aufladen? Oder von 2:00 bis 4:00 Uhr bei hohem Windstromanfall uebers oeffentliche Stromnetz?
Die Intergration von Elektroautos ins oeffentliche Stromnetz ist IMHO einer der notwendigen Pfeiler in der Bereitstellung von Speicherkapazitaet beim Umbau unserer Stromerzeugung von Atom/Kohle auf Regenerativ.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
"Martin Kobil" schrieb

dann braucht man die Schwachsinns-Technik auch nicht - wie blöde bist Du eigentlich?

Weil man ein Auto zum Fahren braucht und nicht zum Aufladen, das viel zu lange dauert um kalkulierbar zu sein.

"ein notwendigen Pfeiler ?"
Nun, dann taucht die Technik nixs, weil der Pfeiler nix taugt
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.