Ist ElektrosensibilitÀt bewiesen?

Ralph A. Schmid, dk5ras schrieb:


WIE bemerken? Nur unmittelbar sofort? Nur wenn die Einwirkdauer lÀnger als x Minuten, Tagen oder Wochen ist? WORAN merken? BrummschÀdel, Depression, Schlafstörungen, Durchblutungsstörungen, Krebs, ...?
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja, genau, darum ging es in der Diskussion. Um nix Anderes.
-ras
--

Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de /
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Ja. Ist ja lediglich eine Frage der FeldstÀrke. Irgendwann tut es nÀhmlich auch den Skeptikern weh. Aber das wolltest du nicht wissen...
Hier wurde vor ein paar Tagen ein Mittelwellensender abgeschaltet. Schade, dass man das nicht fĂŒr seriöse Untersuchungen genutzt hat. In der Zeitung kommen dann Meldungen wie diese: http://tinyurl.com/awsg9t
Beim Sender Schwarzenburg hat man es mal ansatzweise versucht: http://tinyurl.com/atq9a8
Felix
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Felix Holdener schrieb:

Bemerkenswert, zumal ja ĂŒber Elektrosmog nicht erst seit gestern diskutiert wird und Viele an einer KlĂ€rung interessiert sein sollten. Welche Annahmen muss man treffen, um das noch als "normal" zu betrachten?
--
Servus
Christoph MĂŒller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das sind Viele auch, jedoch eine Minderheit welche gewisse politische Faeden in den Haenden halten lieber nicht. Der Funke ueber die Diskussion allfaelliger Schaedlichkeiten koennte sich, wenn's ganz "dumm" kommt, auf den Mobilfunkbereich ueberschwappen und um ein solches Unheil tunlichst zu vermeiden, will man lieber ganz still sein, wenn es um dieses Thema geht. Man darf nicht vergessen, das sind alles ganz nette Leute die sich so verhalten, weil die machen sich ganz grosse Sorgen... ;-)

Ich denke, es geht da eher darum irgendwelche Chefideologen zu finden, die eben auch ganz nett sind und zeigen wo's lang geht, - im Denken dieser ganz ach so heissen Angelegenheit.
Und weil wir alle so nett sind, nette Gruesse von mir             Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Christoph MĂŒller wrote:

Was sollte man dort untersuchen können, was man nicht besser im Labor untersuchen könnte?
Ein Problem an einem echten Mittelwellensender ist schon mal, dass die Versuchspersonen wissen wĂŒrden, wann er abgeschaltet wird. Damit wĂ€re jedwede Untersuchung in Bezug auf die Frage, ob Menschen elektromagnetische Wellen spĂŒren können, wertlos. Im ĂŒbrigen wĂŒrden gerade die Mobilfunkgegner bei einem negativen Ergebnis aufschreien, weil es sich ja nicht um "gepulste" Strahlung handelt und außerdem eine völlig falsche WellenlĂ€nge verwendet wird.
Gruß Stefan DF9BI
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

[...]
im Mobilfunk gibt es ebenfalls keine "gepulste Strahlung". Die dort verwendete Modulationsart ist PSK (zu deutsch ungefÀhr: Phasentastung). Da wird nur die Phasenlage des TrÀgers umgetastet. "Gepulst" wird da gar nix.
Gruß, Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Aha, vielen Dank fuer die Aufklaerung! Damit kann man also die folgende WWW-Seite zu diesem Thema entsorgen, wenn man davon ausgeht, dass Du Recht hast: http://www.fgf.de/publikationen/newsletter/einzeln/NL_06-02/Pulsmodulierte_Mikrowellen_02-06d.pdf
Schon wieder was gelernt...
Gruss     Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

http://www.fgf.de/publikationen/newsletter/einzeln/NL_06-02/Pulsmodulierte_M ikrowellen_02-06d.pdf
Definitiv. Die Bilder, die dort den Zeitbereich zeigen, geben weder ein GSM- noch ein UMTS-Signal wieder.
Im Prinzip sieht das modulierte GSM-Signal so aus, wie die unterste Graphik auf folgendem Bild:
http://content.answers.com/main/content/img/CDE/_PSK.GIF
Das obere Bild zeigt das TrÀgersignal. Das mittlere Bild das aufzumodulierende Signal. Wie man sehen kann, wird ein "Pulsen" durch die Modulationsart sogar vermieden.
Genau genommen wird die Modulationsart GMSK verwendet, die, sagen wir mal, noch "unpulsiger" ist als eine einfache 180°-PSK.
In Publikationen zum Thema Elektrosmog werden diese ZusammenhÀnge gerne bewusst unterschlagen und das tatsÀchlich aus Impulsen bestehende, modulierende Signal gezeigt.
In der von dir genannten Publikation ist ein CW-Signal gezeigt, d.g. der TrÀger wird ein- und ausgeschaltet. Es ist kein PSK-Signal.
Ein passives System kann PSK nicht demodulieren. Biologische Systeme sind in diesem Zusammenhang immer als passiv zu betrachten.
Gruß, Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Harald,

...
Du blamierst Dich gerade...
Marte
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hallo Marte,
Warum blamiert sich Harald?
Mich wuerde interessieren, was Du zu diesem Thema der Modulationsart weisst.
Gruss     Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

dann klÀr mich doch bitte auf.
Gruß, Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi Harald,

GSM ist (ausser von Dir) unbestritten ein gepulstes Verfahren. Das schließt nicht aus, dass wĂ€hrend der Sendezeiten die Modulation ungepulst lĂ€uft. Stell Dir doch nur einmal vor, es wĂŒrden alle HĂ€ndis in einem Konferenzraum gleichzeitig mit Dauersignal auf der gleichen Frequenz senden. Du könntest schon bei recht wenigen gleichzeitig telefonierenden keine Unterscheidung mehr vornehmen, wer nun was erzĂ€hlen wollte.
Ein bischen darf man den Veröffentlichungen glauben, auch wenn Die Welt schlechter ist, als man es fĂŒr möglich halten möchte.
Marte
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Deine Argumentation scheint mir plausibel. Die Modulation fuer die Sprache waere demnach eine HF-Spannung konstante Phasenmodulation, aber durch das Kanal-Multiplexing (ich nenne das jetzt mal so) enstehen zwangslaeufig HF-Pakete mit Unterbruechen. In diesem Sinne erinnere ich mich naemlich auch an eine Frequenz von 270 Hz...
Ich sollte mich darueber wieder einmal schlau machen... Ich warte schon lange auf eine Zeitmaschine damit auch das auch noch hinkriege. :-)))

Ich hege meine Zweifel immer dort wo mit hoher Wahrscheinlichkeit Konspirationsmechanismen im Spiel sind, - wie dies eben im Bereich der (Macht-)Politik und Hochfinanz sich abspielt und die auch den Medien ihre Stempel aufdruecken. Das nennt man dann "Freiheit der Medien"... :-/
Sorry, fuer meinen Zynismus meinerseits, der immer wieder absichtlich durchkommt. Aber das ist halt so, wenn man waehrend Jahrzehnten aufmerksam die politischen Szenarien beobachtet. Was bleibt ist Zynismus, Sarkassmus und dass man praktisch nichts mehr glaubt. Aber keine Angst, ich bin trotzdem ein allgemein froehlicher Mensch. Das kann man locker unter einen Hut bringen. Alles eine Frage der Gelassenheit.
Gruss     Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hallo,

schließt
Konferenzraum
du meinst die also die Slots? Ich bezweifle, daß die paar Hertz eine Wirkung haben. Das spielt sich ja im ms-Bereich ab.
Gruß, Harald
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Hi Harald,

Doch, genau um die gehts, wenn von niederfrequent gepulster Hochfrequenz geschrieben und geredet wird.
Ich will hier nicht den Elektrosensiblen geben (zum GlĂŒck betriffts mich nicht), aber die Diskussion kenn ich zu gut und sehe, mit welcehr Intention sie von verscheidenen Seiten gefĂŒhrt wird. Manchmal hab ich sogar as GefĂŒhl, es werden von diversen Lobbyisten der einen Seite gezielt QuerschlĂ€ger der gegnerischen Seite unterstĂŒtzt, damit man das gesamte gegnerische Lager in den Dreck ziehen kann. Sachlichkeit scheint in der Diskussion ziemlich unbeliebt zu sein, und das auf beiden Seiten.
Marte
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Marte Schwarz schrieb:

Die Argumentation mit den Impulsen haben die GlÀubigen nur deshalb erfunden, weil man bei Menschen, die seit Jahrzehnten in der NÀhe starker Rundfunksender leben keinerlei BeeintrÀchtigungen gefunden hat. Also musste man etwas finden, indem sich die "Mobilfunkstrahlung" von der seit fast 100 Jahren existierenden Rundfunkstrahlung unterscheidet.
Gruß
Stefan DF9BI
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Hast Du Belege fuer Deine Behauptung?
Ich weiss doch, dass ich gelesen habe, dass es u.a. gesundheitliche Aspekte sind, dass der Schweizer Landessender Beromuenster (Musikwelle 531) auf Mittelwelle 531 kHz Ende 2008 ultimativ abgestellt worden ist. Und aus rein gesundheitlichen Gruenden musste der Betrieb schon seit vielen Jahren zwischen 23:00h und 05:00h abgeschaltet sein.
Dass Jahre zuvor die schweizerischen Kurzwellensender in Schwarzenburg abgestellt worden sind, geht ebenfalls auf das Konto der Gesundheit, neben den hohen Unkosten die genannt worden sind.
Wenn Du aber konkrete Beweise dafuer hast, dass es gesundheitliche Schaeden ueberhaupt nicht geben kann, dann interessiert mich das sehr aus neuro-physiologischen Gruenden, ueber die ich ein klein wenig Bescheid weiss.
Gruss     Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Das ist wieder die typische Argumentationsweise. Nicht ich muss etwas beweisen, sondern du. Weil man den Beweis, dass es etwas nicht gibt grundsÀtzlich nicht erbringen kann. Ergo muss derjenige, der eine abstruse Behauptung aufstellt diese auch beweisen.

Und was beweist das? Nur, dass feige Politiker eine populistische Entscheidung getroffen haben. Sonst nichts.
Gruß
Stefan DF9BI
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Warum, ich schildere nur etwas das ich gelesen habe. Um das mit Hintergrund-Dokumenten stichhaltig zu beweisen, ist mir das zu aufwaendig, falls es ueberhaupt moeglich ist.

Dann muss aber derjenige der sagt, dass man etwas nicht gefunden hat, erklaeren, dass man einfach nichts weiss. Das ist erkenntnistheoretisch korrekt, - oder?

Ich habe nur geschrieben was ich gelesen habe, ich habe nicht explizit behauptet, dass das absolut so stimmt. Meine Guete, ich kriege Voegel, - nein es ist eine ganze Voliere... *kopf_brumm*

Ob das jetzt hier wirklich so zutrifft, vielleicht, ich weiss es nicht.
Ansonsten rennst Du mit Deiner Haltung ueber Politiker selbstverstaendlich bei mir offene Tueren ein. Ich habe in den vergangenen Jahrzehnten nur zu oft erfahren, wie man von Politikern ueber den Tisch gezogen und angelogen wird. Vielleicht lernt man solche Dinge in der Classe-Politic. Auf jedefall vermute ich das, weil grade diese Vorgehensweisen viel zu viel System haben. Ich denke dabei laengst nicht nur ueber die Schweiz in der Weise. Es ist in der EU oder in den Supermachtstaaten, sei das USA, Russland oder China genau so. Politik ist halt einfach ein Drecksgeschaeft und das schleckt keine Geiss weg!
Aber diese Erkenntnis ist schliesslich auch schon mindestens etwa 2300 Jahre alt, weil schon in Platons Schriften (Politeja = ?) liest man, dass Philosophen und nicht Politiker die ersten Maenner des Staates sein sollen. Man darf dabei heute den Begriff Philosophen nicht zu eng sehen.
Gruss     Thomas
--
ELKO-Buecher ueber Opamp, Instrumentation-Amplifier und Timer-555:

http://www.elektronik-kompendium.de/shop/buecher/operationsverstaerker-und-instrumentationsverstaerker
  Click to see the full signature.
Add pictures here
✖
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.