Photovoltaik

Rolf Bombach wrote on Fri, 08 Jul 2011 22:45:38 +0200 in


Aber nur alle zusammen. Du verstehst den Unterschied, ob du _ein_ AKW mit 1,2 MW brauchst oder tausende von PV-Anlagen mit zusammen 14 bis 20 GW und nachts und im Winter nochmal daselbe in Erdgas dazu?
Verstehst du nicht? Bewirb dich als Pressesprecher beim Bundesumweltministerium.

Btw, es ist auch eine Frage des Geldes. Ist das sachlich genug?
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Arne Luft wrote on Sat, 09 Jul 2011 00:05:32 +0200 in

Da muß GW heißen.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Arne Luft wrote:

Es wird gerade in der letzten Zeit wohl verstärkt nach Speichertechniken gesucht. Vor einiger Zeit habe ich etwas von dezentralen Akku-Speichern gelesen (AFAIR Lithium). Dann war da noch was mit alten Bergwerken als "unterirdische Pumpspeicher" und irgendwas mit Kugeln, die man im Meer versenken wollte, um mit Druckluft die Energie von Offshore-Windparks zu puffern. Ideen gibt es viele. Es muss nur eine davon zur Serienreife kommen.
Gerade eben: http://heise.de/-1269427
Das Problem ist IMHO nicht, dass ein paar Privatleute zum dezentralen Stromerzeuger werden, sondern das Problem sind fehlende Speicher. Daran ist zu arbeiten, denn auch für die Windkraft, die ja mitunter hier und da schonmal wegen Überlast vom Netz geht, könnte von Speichern profitieren.
Gruß
Manuel
--
"Alle Macht geht vom Volk aus - aber wo geht sie hin?" - Bertolt Brecht
Alle wollen zurück zur Natur - aber keiner zu Fuß
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer wrote on Wed, 29 Jun 2011 10:42:07 +0200 in

Seitdem es Strom gibt, suchen sie nach einen passenden Speicher. Bisher kam für größere Anwendungen nichts bei raus und es sieht auch nicht danach aus, als wenn die Physik da viel bezahlbaren Spielraum gelassen hätte.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 29.06.2011 11:04, schrieb Arne Luft:

vielleicht dann per Chemie wenn die Physik nicht mitspielt? Gibt es eigentlich Berechnungen / Lösungsansätze durch Elektrolyse Wasserstoff zu erzeugen und zu speichern?
Ciao Stefan
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Stefan Koschke wrote:

Nicht unbedingt Wasserstoff, sondern Methan, weil dieses einfach in das vorhandene Erdgas-Netz gespeist werden könnte.
http://de.wikipedia.org/wiki/EE-Gas
Gruß
Manuel
--
"Alle Macht geht vom Volk aus - aber wo geht sie hin?" - Bertolt Brecht
Alle wollen zurück zur Natur - aber keiner zu Fuß
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Stefan Koschke wrote on Wed, 29 Jun 2011 12:01:59 +0200 in

Umwandlung geht immer, aber nur mit erheblichen Verlusten.
Licht kannst du auch nicht direkt speichern, sondern mußt über Photosynthese und Verbrennung gehen, wenn es um größere Mengen geht. Oder eben PV->Methan->Verbrennung->Strom->Lampe. Da bleibt nicht viel übrig.
Das ist so. Da gibt es auch keine Tricks.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Arne Luft wrote:

Das ist zumindest aktuell, wo es wohl technisch noch schwer ist, den regenerativen Strom zu 100% zu verwerten, wenig interessant.
Aktuell stehen Windkraftanlagen hin und wieder, weil vom Netzbetreiber "fern-abgeschaltet". In dieser Situation ist eine Methanisierung des Stroms, selbst bei kleinem Wirkungsgrad, allemal besser als das Windrad stehen zu lassen. Bei Netzfreigabe vom Betreiber kann ja umgehend wieder auf normalen Einspeisebetrieb umgeschaltet werden.
Gruß
Manuel
--
"Alle Macht geht vom Volk aus - aber wo geht sie hin?" - Bertolt Brecht
Alle wollen zurück zur Natur - aber keiner zu Fuß
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer wrote on Thu, 30 Jun 2011 09:51:22 +0200 in

Ach, wirklich?

Wenn du bzw. nur jene zahlen, die das gut finden und alle anderen, insbesondere ich, von den Kosten verschont bleiben, kannst du das gerne so machen.
Nimm eine Hypothek auf und fang morgen damit an. Meinen Segen hast du.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 30 Jun 2011 11:52:40 +0200, Arne Luft

Das geht eben leider nicht, da zwar jeder weiß, dass für PV-Strom (und in geringerem Maße auch Windstrom) Pufferleistung und Puffferkapazität vorgehalten werden muss, aber eine Quantifizierung für diese Kosten bisher noch aussteht (Ich hab jedenfalls noch nirgends gelesen "3600 kWh pro Jahr aus PV auf normale Netzzuverlässigkeit zu puffern kostet xyz €).
l.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Am 30.06.2011 09:51, schrieb Manuel Reimer:

Stimmt. Allerdings wird so eine Methanisierungsanlage auch was kosten. Wenn sie nur hin und wieder mal in Betrieb genommen wird - lohnt sie sich dann noch?
--
Servus
Christoph Müller
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Manuel Reimer schrieb:

Ist es? Dafür müßte das häufig genug vorkommen.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Ralf . K u s m i e r z wrote:

<http://www.welt.de/print/wams/vermischtes/article13450583/Der-grosse-Solarschwindel.html?print=true
Und hier die gesellschaftspolitische Perspektive:
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d033376336.0.html
--
Gruß Werner

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Du meinst die wirtschaftsliberale Perspektive. Wenn ich die FDP damit gleichsetze, dann sind das nicht mal mehr 5% unserer Gesellschaft, ....
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heinz Schmitz schrieb:

Jou, Heinz, da trittst du bei mir offene Türen ein. Die Frage war aber, was an der Reihenschaltung der Zellen jetzt so forchtpar pöhse ist.
--
mfg Rolf Bombach

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Thu, 23 Jun 2011 14:13:45 +0200, Heinz Schmitz

Die nötigen Investitionen für 1 kWh pro Jahr lagen 2009 für Windkraft etwa bei 0,80 €. (Windpark Suderburg mit 3 REpower MM92 auf 100 m Türmen).
Für Fotovoltaik (Neue Messe Stuttgart, 21140 monokrist. Suntec STP, 3,8 MWp) mussten pro kWh und Jahr dagegen etwa 5,60 € investiert werden.
Eine Investition in PV spart also nur etwa 1/7 dessen ein, was mit Windkraft möglich ist.
Die Abschaltung der CO2-freien Kernkraftwerke und die Erreichung der Klimaziele stellt uns vor ungeheure Investitionsprobleme (und Investitionen heute sind Abschreibungen, Verzinsungen und Tilgungen, die wir morgen bezahlen müssen). Für mich ist völlig unnachvollziehbar, weshalb man sich in dieser Situation den unnötigen Luxus der PV leistet und fördert.
l.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
On Tue, 28 Jun 2011 13:31:48 +0200, Ludger Averborg

Das ist entweder schon älter oder völlig überteuert und ist ein typisches Abschreibungsobjekt. Als Beispiel was große Anlagen heute wirklich kosten: http://www.photovoltaikforum.com/angebote-f41/bitte-bewerten-500-kwp-naehe-aschaffenburg-plz-638-t64617.html
500 kWp mit einem Ertrag von etwa 928 kWh/kWp kostet 1.700 ¤/kWp, d.h. also etwa 1,8 ¤/kWh und Jahr.

Es ist gerade noch 1/2, und es wird in den nächsten zehn Jahren auf das Niveau des Winds setzen. Ab Fabrik haben Module von First Solar den Wert schon erreicht. Auch andere Module werden heute schon ab Fabrik zu 1,2 ¤/kWp und darunter verkauft.

Die PV hat gegenüber dem Wind den Vorteil dass sie immer dann einspeist wenn der Verbrauch hoch ist. Der Strom aus PV ist deshalb viel mehr wert als der Strom aus Wind, der auch häufig nachts zu absoluten Schwachlastzeiten eingespeist wird. Aber PV und Wind ergänzen sich auch ganz gut, deshalb heisst es nicht entweder/oder. Es wird beides gebraucht.
Wie das dann insgesamt in der Erzeugung aussieht kann man hier sehen: http://www.transparency.eex.com/de /
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Emil Naepflein wrote:

Erinnerst Du Dich an die Krimi-Pausen-Verbrauchsspitzen? Da war die Sonne immer schon lange untergegangen.

Das ist so nicht überzeugend. Weil man auch speichern muß. Das kann man imho nicht dann tun, wenn die Anlage durch Verbrauch voll ausgelastet ist.

Aber PV nicht bei uns, weil zuwenig Licht da ist.
Grüße, H.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Heinz Schmitz wrote:

Gibt es die?
Ich habe mal irgendwo mitbekommen, dass die Wasserwerke solche Pausen an plötzlichen Verbrauchsspitzen (Toilettenspülung) sehen können, aber was genau soll in solchen Pausen verstärkt Strom brauchen?

Da gerade das Speichern aktuell ein Problem darstellt, wäre nach aktuellem Stand ein voller Aufbrauch der erzeugten Energie (noch) der Optimalfall.
Aktuell funktioniert das wohl, denn wenn bei mir der Einspeisezähler läuft, dann verbraucht am anderen Ende irgendwer auch den Strom.
Gruß
Manuel
--
"Alle Macht geht vom Volk aus - aber wo geht sie hin?" - Bertolt Brecht
Alle wollen zurück zur Natur - aber keiner zu Fuß
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Manuel Reimer wrote:

Waschmaschine anwerfen, Kühlschrank aufmachen, Cracker-Krümel wegsaugen, ... was immer. Daß es Verbrauchsspitzen gibt, die mit Verbraucher-Gewohnheiten zusammenhängen, dürfte sicher sein, ebenso wie ein fehlender Zusammenhang mit der Sonneneinstrahlung.

Wenn Du alle Deine Tätigkeiten nur bei Sonnenschein und/oder Wind erledigen möchtest: Gerne doch :-).

und ein Kraftwerk wurde eine Winzigkeit heruntergefahren :-).
Grüße, H.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.