[US Bashing] Essen die Amis alles lauwarm?

Hallo Dieter,

Und wo gibt es in D solche Inseln?
Siegfried
--
http://www.schmidt.ath.cx

Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Siegfried Schmidt schrieb:

Wohl nur in Form von Kleinstanlagen. Aber es ging ja nur darum, dass ein Windkraftwerk durchaus Netzführend sein kann, lediglich der bei uns so unzuverlässige Wind macht das hierzulande kaum sinnvoll.
Gruß Dieter
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
X-No-Archive: Yes
begin quoting, Roland Damm schrieb:

Das ist nicht zwingend: Die könnten genauso gut die Frequenz auch autonom messen und ein Frequenzregime einprogrammiert gekriegt haben wie alle anderen Kraftwerksregelungen auch. Nützt allerdings nicht viel: Prinzipbedingt liefert eine einzelne WKA eine an- und abschwellende Einspeisung, so daß sie de facto nicht zur Reservenergiebereitstellung herangezogen werden kann. Die Frequenzregelungsmöglichkeit besteht also nur darin, sich bei krassen Unter- oder Überfrequenzen aus Sicherheitsgründen abzuschalten.
Nur zum Verständnis: Die Frequenz ist eine Regelgröße - Stellgröße ist die Einspeiseleistung.
Gruß aus Bremen Ralf
--
R60: Substantive werden groß geschrieben. Grammatische Schreibweisen:
adressiert Appell asynchron Atmosphäre Autor bißchen Ellipse Emission
  Click to see the full signature.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Oliver Bartels schrieb:

Der eigentliche Knackpunkt ist ja wohl, das sich alle um diesen Müll streiten. Keiner "gönnt" nderen den Müll ;-) Vielleicht wird ja dereinst die Tchernobyllösung angewendet. Stehenlassen, überbauen und Skihügel errichten

Das ist tatsächlich ein Problem. Aber wie sieht es mit kleineren, dezentralen Einheiten aus? Die Kombination von Heizung und Stromerzeugung könnte den Wirkungsgrad von derzeit 30-40% auf über 90% erhöhen. Mit moderner Steuerung dürften sich diese kleineren Einheiten auch ebenso "problemlos" steuern lassen. Ist eigentlich schonmal versucht worden, sowas "flächendeckend" zu berechnen? Ein weiteres Feld dürfte zB moderne Biogasnutzung sein.
Man wird zukünftig sich der konzentrierten Stromproduktion abwenden müssen. Nutzt derzeit wohl hauptsächlich den Stromproduzenten.

In diesem Zusammenhang sind auch Nachtspeieröfen durchaus sinnvoll, eigentlich aber Irrsinn.

Ja, die Kernfusion wäre eine Option. Nur mißtraue ich inzwischen deren Propheten. Ich kann mich noch sehr lebendig daran erinnern, wie man dem Bürger Atomkraft schmackhaft zu machen versuchte. Strom würde einest Tages so billig, das sich Stromzähler nicht rechnen würden, weil zu teuer. Das zu einer Zeit, da durch industrielle Stromerzeuger mehr Strom zur Verfügung stand, als nach dem Endausbau aller AKWs. Also auch der, die dann nie gebaut wurden. Ich denke, Mißtrauen ist erste Bürgerpflicht. Nicht nur in Sachen Strom.
mfg hdw
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
horst-d.winzler schrieb:

Zustimung, aber vielleicht gibts in Süden keine geologisch geeigneten Schichten?
Bei den Länderfinanzausgleichen und Risikostrukturausgleichen ist der Norden seltsamerweise weniger pingelig...
Butzo
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
Joerg snipped-for-privacy@removethispacbell.net wrote:

hm, wie knnen sich da viele eine Klimaanlage leisten? Das ist ja der Preis denn ich hier in Wien zahle, zwar in EURO aber trotzdem.

Ich habe gehrt dass es in Ballungszentren etwas weniger kostet.
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
man sollte bedenken das sich sowohl die USA als auch Japan über sehr unterschiedliche Klimazonen erstrecken. In beiden Ländern gibt es Bereiche in denen man nur ganz selten richtig heizen muß aber auch Bereiche die einen anständigen Winter mit meterhohem Schnee und knackigen Minusgraden haben. Ist übrigens im gesamten Europa auch nicht anders, in der Bretagne und in den Kanalinseln gibt es auch keinen kalten Winter mit viel Heizbedarf. Der Golfstrom macht es möglich.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
snipped-for-privacy@lycos.de schrieb:

Unser Reisefön machte in Japan zwar warm, aber zu wenig Wind. Bei 30° Raumtemperatur hat nach 2 min Benutzungszeit der Thermoschutz zugeschlagen. Frauen: Eine Kurzhaarfrisur ist ratsam :-)
Marc
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload
wrote:

Hallo,
Du hast das System nicht verstanden, die Geräte mit geringer Leistung werden dort an 120 V angeschlossen, aber die mit hoher Leistung wie Klimaanlage, Elektroherd usw. an 240 V. Das ist beides möglich weil man die Häuser mit zweimal 120 V versorgt die man auch als 240 V symmetrisch zur Erde benutzen kann. Der Herd kann dann die 240 V für die Heizungen benutzen und die 120 V für Steuerung und Innenbeleuchtung.
Bye
Add pictures here
<% if( /^image/.test(type) ){ %>
<% } %>
<%-name%>
Add image file
Upload

Polytechforum.com is a website by engineers for engineers. It is not affiliated with any of manufacturers or vendors discussed here. All logos and trade names are the property of their respective owners.